Montag, 28. August 2017

Still und leise...

...ist es auf dem kleinen Blog hier geworden. Gemächlich plätschern die Glücksmomente dahin, die Makromontage kommen und gehen ohne mich, das Bedüfnis zu schreiben ist gerade weniger. 

Ich habe in den letzten Monaten viel über Glück und Zufriedenheit gelesen. Habe mich in die neue Hygge-Zeitschrift verliebt und befasse mich mit dem Thema Loslassen auf verschiedene Weisen. Loslassen war unser Hauptthema lange Zeit. Abschied nehmen von einem Plan, einer gemeinsamen Lebensvorstellung, einem Baby, das nie auf die Welt kommen durfte, Abschied von einer für uns schon fast zur Routine gewordenen Kinderwunschzeit. 

Es war zeitweise nicht einfach, weil man oft zu sehr festhält an der einfacheren Variante. Man lässt gern alles so wie es ist, das macht am wenigsten Probleme. Zumindest glaubt man das, denn es macht in Wirklichkeit einen Haufen Probleme, weil Unzufriedenheit, schlechte Laune und Beziehungsstreß irgendwann zum täglichen Begleiter werden. Ich hatte immer Angst davor, mein Leben komplett verändern zu müssen, sollten wir eines Tages nur zu zweit sein. Letztendlich haben wir in unserem Leben nicht viel verändert. Wir haben nach wie vor die gleichen Jobs, wir haben den gleichen Alltag, unsere Hobbies haben sich nicht wirklich verändert. Aber - mein Blickwinkel auf mein Leben - auf unser Leben hat sich verändert. Wir haben uns andere Prioritäten gesetzt. Die Hauptpriorität ist ZEIT. Gemeinsame Zeit. Es ist uns jeden Monat bewusst, was wir für Glück haben, dass wir diese Zeit miteinander geschenkt bekommen. Jeden Monat zusammen eine Woche "Auszeit" zu haben, wer hat das schon? Wie wertvoll...Das sind die kleinen Dinge die mich beim Aufwachen schon lächeln lassen: an einem verregneten Dienstagmorgen zusammen ausschlafen....den ganzen Mittwoch auf dem Balkon mit einem Buch verbringen....endlich was in der Wohnung verändern und einfach dafür Zeit haben....an einem Montag mittag zusammen essen gehen....

All das zusammen mit dem kleinen Glück des täglichen Lebens, machen unser Leben gut. Wertvoll. Auf andere Weise vollkommen. Nur noch manchmal merke ich, dass meinem Herzen etwas fehlt. Dass dort eine Stelle einfach leer bleibt. Die Stelle, wo unser Punkt hätte sein sollen, die Stelle an der ich mit ganzem Herzen so gern Mama gewesen wäre. Sei´s drum. Der Platz wird wohl immer leer bleiben und es wird immer Wehmut dabei sein, wenn ich an der Stelle in meinem Herzen vorbei komme. Wir haben das integriert in unser Leben. Es gehört dazu. Es schwebt lange nicht mehr wie eine schwarze dunkle Wolke über uns. Die Wolken ziehen weiter. Verharren nicht mehr über uns, vielleicht gibt es den ein oder anderen Schauer, ja auch Gewitter sind dabei und auch Regentage. Und trotzdem weiß ich jetzt: Es gibt unendlich viele Sonnentage, die dem Regen einfach gar nicht mehr so viel Macht geben. 

Mittlerweile denke ich wir strahlen das auch aus. Eindeutiger Pluspunkt: Wer Zufriedenheit ausstrahlt, der weckt nämlich nicht noch mehr das Interesse an unangenehmen Fragen. (Vielleicht geht die Zeit auch einfach mit uns, und es rechnet einfach nach 10 Jahren Beziehung in unserem Alter langsam niemand mehr mit einem Kind 😉...) Es kommt lange nicht mehr so eine Spannung auf, in der man sich windet und nach Erklärungen sucht und für den Rest des Tages wieder komplett aus der Fassung gebracht ist. Man geht leichter auf Treffen, Partys oder Veranstaltungen, die man vor einem Jahr doch lieber gemieden hätte. Weil wir auch ein Leben haben. Eins in dem wir jetzt angekommen sind. Vielleicht nicht eines das dem "Standard" entspricht, aber was ist heutzutage schon Standard. 

Ich denke ich bin so weit, dass ich doch auch ein wenig Mut machen kann. Und zwar den Menschinnen, die noch ein wenig mutlos sind. Es geht also tatsächlich weiter und es ist wirklich nicht schlecht. Jedenfalls garantiert nicht so, wie man sich das in seinen einsamsten und traurigsten Momenten ausmalt. Es gibt immer Tage oder Situationen an denen es dich eiskalt erwischt. An denen du mitten ins Herz getroffen wirst und daran erinnert wirst, wie deine Geschichte ausgegangen ist. Aber ich finde genau das macht uns aus. Wir waren mutig genug um dieses Entscheidung zu treffen, wir gehen vielleicht dadurch etwas bewusster durch unser Leben und wir haben gelernt, dass ein kinderloses Leben nicht weniger wertvoll ist ♥ Wir sind genau richtig so wie wir sind! 

Glücksmomente der Woche #34

Die kleine Sommergrippe ist zurück, herzlichen Dank für die schlaflose Nacht in den Montag, aber - zur Entschädigung, weil ich so arm bin, gibt es für mich eine große Schüssel Grießbrei mit Apfelmus und Zucker und Zimt → Glücksmoment!
Mandelhörnchen am Dienstag vom Eisfenster ♥ jahaaaaaa die backen auch sehr leckere Dinge dort. Ein wahrer Zuckerschock, der manchmal nach der Frühschicht einfach notwendig ist. 
Weil auch der Sommer wieder voll da ist, gibt es Mittwoch Abend grillen und Bier auf dem Balkon, und hey ich bin wieder richtig fit → Glücksmoment!
Am Donnerstag kann ich endlich eine Lieblingsmenschin drücken ♥
Das Wochenende verläuft trotz Arbeiten gemütlich hier um Wünschehaus und ich habe schon Vorfreude im Herzen auf unseren Urlaub, der in großen Schritten näher kommt...



Freitag, 25. August 2017

Heute möchte ich gerne etwas mit euch teilen.

Und zwar einen sehr guten Text, den ich gerade drüben bei Elaine gelesen habe. Sie hat den Text für uns übersetzt und ließ uns daran teilhaben. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!
Ich finde den Beitrag einfach perfekt und gerade einfach nur passend...

Hier gehts zu Elaine

Montag, 21. August 2017

Glücksmomente der Woche #33

Montag der Beginn der Freiwoche. Ich darf ausschlafen und der Lieblingsmann erlaubt den Katern sich noch kurz zu uns zu kuscheln ♥ Ich kann deshalb gar nicht aufstehen, weil sich der kleine Kater so hinkuschelt wie er das sonst nur im Nachtdienst macht ♥♥♥ ich bin einfach jedes Mal so entzückt darüber (Pfote an die Wange legen und so)...Glück pur.
Ein Tag dieser Woche gehört ganz mir, ich darf entscheiden wo wir hingehen. Ich entscheide mich für den Möbelschweden und dessen fabelhafte Waffel mit Vanillesoße und Kirschen...
Am Donnerstag wache ich zum ersten Mal ohne Halsweh auf diese Woche → Glücksmoment.
Am Freitag erreicht mich ein Paket meiner lieben Bluete83 ♥ wir sind ganz entzückt und freuen uns riesig! 
Der Samstag wird uns versüßt durch so lieben Besuch, wir verbringen einen tollen Tag zusammen und man ist immer ein wenig wehmütig, weil die Zeit einfach so schnell vergeht und so viele Kilometer zwischen uns liegen...
Sonntag ist Schwesterntag, die große Schwester hat Geburtstag und wir anderen zwei Schwestern starten einen kleinen Überraschungsbesuch. 

Montag, 14. August 2017

Glücksmomente der woche #32

Am Montag habe ich ein ganz liebes Kompliment bekommen ♥ 
Dienstag ist Wünschi-Shoppingtag...naja ich brauchte eben noch etwas für die Hochzeit am Samstag ;) Die Woche plätschert vor sich hin, die Hochzeit am Samstag ist soweit ganz nett und am Sonntag spazieren wir ein bisschen am Wasser entlang und gehen abends mit unseren Freunden zum Lieblingsitaliener, der mir noch einen Baileys spendiert, weil ich es nicht fassen kann, dass er jetzt einfach drei Wochen auch mal Urlaub macht. Ich sage nur so viel, er bringt meine Pläne für den nächsten Samstag etwas durcheinander...

Montag, 7. August 2017

Glücksmomente der Woche #31

Montagnachmittagsdate :), Mittwochvormittagsmädelsdate ♥, diese Woche wird mein Donnerstag durch die Schuhverkäuferin zum Tag der Woche! Freitag mein freier Tag ☼ und am Wochenende arbeiten wir diesmal beide, was aber gar nicht schlimm ist, weil geteiltes Leid ist halbes Leid ;) außerdem gönnen wir uns eine leckere Pizza beim Lieblingsitaliener und verbringen einen herrlich faulen Sonntagnachmittag auf dem Sofa, da der Sommer ja auch eine kleine Pause macht. Abends kocht der Lieblingsmann für mich und somit hat auch diese Woche einen tollen Abschluss.