Donnerstag, 6. Oktober 2016

Stehst du noch oder fällst du schon?

Gute Frage. Momentan weiß ich nicht recht ob es sich so anfühlt, wenn du noch oben am Kaninchenbau stehst oder ob sich das SO anfühlt, wenn du bereits den ersten ungeschickten Purzelbaum durch die Röhre machst.

Es ist schwierig zu beschreiben. Alles irgendwie. Manchmal wünsche ich mir, dass ich eine Woche, vielleicht zwei, letztendlich egal wie lange über all das Vermissen weinen könnte. Weinen und dann irgendwann aufatmen. Ja ne, so geht das aber nicht. Statt dessen bin ich (wieder mal) wütend. Ein blödes Gefühl, morgens schon mit einer Bombenstimmung die Augen aufzuschlagen. Ein Pulverfass, dass leider dann auch noch meistens an den falschen Stellen explodiert. Falls es überhaupt richtige Stellen für Pulverfassexplosionen gibt. 
Ich bin angespannt und gleichzeitig abgespannt. Ich bin müde und könnte mich gleichzeitig im Boxclub anmelden. Ich bin unzufrieden und wünsche mir gleichzeitig, dass das was wir hier haben einfach alles so bleibt. 

Und dann ist da noch der körperliche Schmerz. Mir kommt das schwer bekannt vor. Genau. Ich erinnere mich. Als das Pünktchen gegangen war. Mit tat einfach alles weh. Und jetzt ist das genau so. Es gibt Tage so wie heute, da tut mir einfach alles weh. Aaaaaaaaaalles. Und ich fühle mich besch...... Beim morgendlichen Blick in den Spiegel frage ich mich, wer ich eigentlich bin. Ich habe keine Ahnung. Vor mir steht eine Frau, deren Körper ich gerade nicht besonders mag, deren Haut ich ebenfalls am Besten täglich zur Kosmetikerin schleppen würde. Eine Frau, deren Kiefer morgens trotz Schiene so weh tut, als hätte sie es sich zur nächtlichen Lebensaufgabe gemacht, die Schiene einfach kaputt zu beißen. Eine Frau, deren Fältchen um die Augen immer mehr werden. Eine Frau, die sich Leer fühlt - ja genau, das beschreibt es eigentlich am besten. Es fällt mir schwer im Moment, etwas an mir zu mögen.

Etwas jämmerlich was mir nach all dem Mist geblieben ist, denke ich mir. 

Und dann beginnt der Tag. Meistens wird was aus ihm, auch wenn er leer begonnen hat. Das ist doch was, beschließe ich dann jeden Abend. Immerhin. Ich stehe auf, gehe weiter, auch wenn ich lieber stehen bleiben möchte. Es hilft ja nichts. Die Welt hält auch dieses Mal nicht inne, weil wir Abschied nehmen von etwas, das unser Leben vielleicht erfüllter gemacht hätte. Und damit möchte ich gern verlinken zu Elaine, die mich mit ihrem Post Warum eigentlich Kinder , sehr berührt hat. Denn ich glaube genau das ist es, was mir teilweise körperliche Schmerzen bereitet: es ist vielleicht dieser Teil der mir fehlt, weil auch ich meinen Kinderwunsch mit einem erfüllten, bewegten Leben verbinde. Und jetzt ist da im Moment einfach nichts. Und das 'Nichts' ganz schön weh tun kann....das wissen wir ja bereits.

Und nochmal. Es hilft nichts. Es ist ein Weg. Er will gegangen sein. Wir sind nicht die Einzigen die ihn gehen. 

Heute morgen dachte ich mir so...mehr als eine Katze werde ich wohl nie im Arm halten...und beim Blick auf den Kater kullerten die Tränen. Direkt in sein weiches Fell. Und dann halte ich ihn ganz fest und was macht er...er drückt sich noch ein bisschen fester an mich. Und ich weiß, allein schon für diese kleine Seele und dieses treue Katzenherz lohnt es sich jeden Tag aufzustehen ♥ Es gibt eigentlich immer einen Grund aufzustehen und weiter zu gehen, auch wenn manche Tage echt mies bewölkt sind. 

Kommentare:

  1. Liebe Wünschi, ich drück`dich ganz fest! Und die Fellnasen sind einfach was wunderbares! Bluete83

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Liebe ♥! Danke dir für den Link zu mir...

    Hier kommt eine wärmende Umarmung geflogen, mit Express-Post aus der Schweiz. Manche Tage sind einfach schwer. Das lässt sich nicht wegdiskutieren. Würde mich gerade sehr gern zu dir beamen, aufs Sofa, zu deinen Katzen, und dann würden wir gemeinsam atmen, ein und aus... und ein und aus. Wir würden eine Kerze anzünden und einen Tee trinken, oder einen Kaffee. Würden unsere Hände an der Tasse wärmen. Vielleicht würden wir ein wenig weinen. Vielleicht auch nicht. Du bist nicht allein. Und Du machst das gut. ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebes, ich drücke dich ganz, ganz feste! ❤️

    AntwortenLöschen