Montag, 4. Juli 2016

Zuhause.

Mit dem Lieblingsmann bin ich überall zuhause. Schon klar. Aber zuhause ankommen, nach langer Fahrt, nach häufigem Vermissen der Katzentiere, nach einer Ferienwohnung die sagen wir mal erst nach sorgfältigem Putzen und Desinfizieren bewohnbar war, den Schlüssel ins Türschloss stecken und wissen, dass die Couch ohne weiteres einfach so auf uns wartet, dass man ohne Flipflops die Dusche benutzen und ohne sich zu ekeln die Toilette benutzen kann.....unbezahlbar!

Abgesehen von der Bude, die übrigens eine fabelhafte Lage hatte, erlebten wir auch diesmal wieder viele tolle Momente. Elba hat so viel zu bieten. So viele verschiedene Strände, so leckeres Essen, das beste Eis, das es auf der Welt zu essen gibt und die teuersten Parkplätze für den Strand ;) Unsere Ferienwohnung hatte einen riesigen Balkon, von dem aus wir abends oft den Sonnenuntergang ankucken konnten. Wir hatten gerade mal drei Minuten zum Strand und 10 Minuten (mit dem Auto) nach Capoliveri. Der für mich schönste Ort der Insel. 

Reisezeit Juni: für Menschen die Trubel mögen - wunderbar. Wir für uns haben entschieden, eher wieder nach den Ferien oder vielleicht auch mal im Oktober wieder hin zu fahren. Zwar ist es fabelhaft, wenn Abends im Städtchen ganz viel quirlige Energie fließt, aber tagsüber tut sie es eben auch. Manchmal viel zu viel quirlige Energie, so dass man Mühe hat seiner eigenen Unterhaltung auf dem Badetuch weiter zu folgen, weil Nachbars 10cm rechts und links neben deinem Handtuch einfach noch ein bisschen lauter sind als du. Generell mag ich es gern, auch mal in einer kleinen Bucht allein zu chillen, das konnten wir diesmal komplett vergessen ;) 

Sonne und Strand: WUNDERBAR. Das Wasser eine willkommene Abkühlung, an manchen Tagen herrlich klar, an anderen gab es eher stürmische und wilde Wellen, an deren Geräusch ich mich selbst im Winter erinnern werde. 

Sonnenuntergänge: Definitiv was für Romantiker. Ob während des Essens beim Lieblingsitaliener, dessen Bedienungen so zauberhaft waren, dass ich sie gerne mit nach Hause genommen hätte, oder ganz allein am Strand (wo sind nur die ganzen quirlig-trubeligen Leute hin verschwunden???)...Auch hier, wahlweise verschwindet die Sonne hinter den Bergen und taucht alles in ein verzaubertes rosafarbenes Licht, oder aber sie sinkt ins Meer, je nach Auswahl des Strandes.
Während im September meist fast alles verblüht ist, sprießt es im Juni noch an jeder Ecke. Balkone voller Blumen, die Kaktusse blühen, der Zauberwald → einer der zauberhaftesten Orte Elbas für mich ist jetzt fast komplett zugewachsen. Der Monte Capanne war in unserer ersten Urlaubswoche gut zu sehen, in der zweiten leider immer unter einer Wolkenmütze versteckt, so dass wir dieses Mal diese lustige Fahrt nach oben irgendwie verpasst haben. 

Elba ♥ definitiv eine Reise wert. Immer wieder.























ganz allein am Strand





beim Lieblingsitaliener

von unserem Balkon

Eine blöde Sache gab es allerdings. Ich hatte fast jede Nacht Alpträume...das finde ich ein wenig spooky...




Kommentare:

  1. Traumhaft. Das liest sich herrlich und die Bilder erst... Der Hammer! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur schön. Schön schön schön....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :))) dankeschöööööööööööööööön ♥

      Löschen