Sonntag, 20. Dezember 2015

Mein Leben ist schön!

Woche vom 14. bis 20. Dezember


Montag: Nach dem Arbeiten ein Kaffeedate mit dem Lieblingsmann. Meine Miniorchideen blühen erneut das 4 Jahr in Folge und ich freu mich sehr darüber :)

Dienstag: Arbeiten, heimkommen, Kaffeedate, duschen, Geschenke schnappen und wieder los zur Weihnachtsfeier. Merke: Wer die Weihnachtsfeier organisiert, ist sehr empfänglich für Kritik. Da meckern die einen über die Wichtelei, die anderen finden die Aufteilung des Raumes doof, die einen finden die Worte an die Chefin zu leise und die anderen fanden die Bedienung doof. Ok die war doof. Meck meck meck. Nächstes Jahr macht es jemand anders und ich bin sehr froh darüber.

Mittwoch: Unentspannt. Alles. Zuhause und beim Arbeiten. Maximalst unentspannt. Der Lieblingsmann ist ja so genervt, weil ich mir Gedanken um ihn und seine doofe Nachtschicht mache. Die Angehörigen der Patienten sind heute ALLE aggressiv angehaucht - aber hey - das kann ich auch! Ich bin schließlich nicht der Vollidiot, der sich von allen Seiten anpampen lassen muss. Nein wirklich nicht. Der Stationsarzt ließ das Fass dann überlaufen und weil er es bis zu Schluss äußerst witzig fand was er den Nachmittag über getrieben hat (oder soll ich sagen eher nicht), musste er all die angesammelte schlechte Laune und Wut über sich ergehen lassen. Vermutlich sprechen wir jetzt nicht mehr mit einander. So wie der Lieblingsmann und ich heute morgen. Beim Doktor ist es mir allerdings lieber so. Vollidiot. 
Achso was war noch gleich gut heute? Der Duft des leckeren Brotes, das ich nach der Schicht noch gebacken hab. Und dass es hier immer ein Stück Schokolade für die Seele gibt.

Donnerstag: Es ist komisch wenn einer wegen der Nachtschicht schläft und wir hier in der Wohnung keinen Krach machen wollen. Das funktioniert prächtig mit schlauen Katzen, die genau wissen, dass da noch einer im Bett lümmelt. Aber ich kann die Katertiere ja locken und verkrümelte mich also den halben Vormittag auf dem Sofa. Die Jungs haben sich absolut brav dazu gekuschelt und gaben keinen Laut von sich. Brav. Und ich konnte mal wieder in aller Seelenruhe instagrammen, pinteresten, Blogs lesen...:) Außerdem hab ich die Postfrau abgefangen ehe sie geklingelt hat → ich bin eine gute Ehefrau, nicht wahr?
Nur die Nächte, die sind derzeit sehr einsam und ich kann ohne den Lieblingsmann nicht wirklich gut schlafen. Aber es ist ja nur noch eine...

Freitag: Nach komischer allein verbrachter Nacht, schlafe ich ausgiebig aus, schleiche mich auf leisen Sohlen aus dem Schlafzimmer, husche nach dem Katzenkuscheln zum Einkaufen und bis ich alles aufgeräumt hab, kriecht der Lieblingsmann aus den Federn. Wir verbringen einen gemütlichen Nachmittag und machen noch ein paar Besorgungen (man stelle sich vor, das Katzenstreu geht aus über die Feiertage...) und kochen abends. Ab morgen ist es hier wieder normal. Der Mann geht tagsüber arbeiten und ich kann vormittags wieder krach machen...

Samstag: Ich flippe aus, als mir die Briefträgerin begegnet. So viel liebe Weihnachtspost! Peach ♥ du zuckersüße du. Und liebe Nadia, deine Glitzersterne lösten bei mir kleine Freudenschreie aus ;) Wir verbringen den Samstag in aller Ruhe, ich schaffe nochmal richtig viel, was Geschenke und Leckerei angeht. Wir gehen früh früh früh ins Bett, weil der arme Lieblingsmann noch immer nicht online ist. Doofe Schichterei. Von Nacht auf Früh ist auch wirklich ganz gemein.

Sonntag: Der Sonntag beginnt für mich früh. Etwa um 03:30. Da hab ich nämlich ausgeschlafen. Ich höre den kleinen Katzenmann kämpfen. Er hat gerade wieder einen kleinen Krankheitsschub. Also stehe ich auf, putze alles weg und da sitzen wir. Der Katzenprinz und ich. Auf dem warmen Badboden, er in meinen Arm gekuschelt, er ist dann immer so besonders anhänglich und will nur in meiner Nähe sein...Auch er wird mir irgendwann das Herz brechen. Da bin ich mir sicher :,( aber bis dahin vergeht hoffentlich noch ganz viel Zeit...
Ich koche heute für uns indisches Butterchicken und dem Lieblingsmann hat es geschmeckt - ich denke ich kann ihn doch wieder mal zum Inder überreden ♥

Kommentare:

  1. Ich wünsche euch ein wundertolles Weihnachtsfest und ein besonderes, neues Jahr!
    Liebe Grüße vom *Mondbild*
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Gabi! Das wünsche ich euch auch!!!

      Löschen
  2. Meine Liebe,
    eine Weihnachtsfeier hab ich fürs Geschäft noch nie organisiert, dafür zweimal den alljährlichen Tagesausflug. Ich kenne das mit der Kritik also auch ganz genau... ;-) Aber selber organisieren will von den Nörglern dann doch keiner was!
    Und danke fürs Dran-Erinnern, dass ich unbedingt noch Katzenstreu kaufen muss (und Heu für die Meerschweinchen).
    Bis ganz bald und herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :))) nicht dass es den Fellnasen an was mangelt nicht wahr?
      Auf jeden Fall bis bald!

      Löschen