Mittwoch, 9. Dezember 2015

"Es ist so schwer. Alles."

"Es ist so schwer. Alles." Die Worte meiner Freundin und ich kann ihr diese Schwere so nachfühlen. 5 kleine Worte die alles sagen. Wir sind nun gemeinsam traurig. Haben diese Gemeinsamkeit, auf die wir beide gern verzichtet hätten. 

Unsere Schmetterlinge sind jetzt zusammen dort im Irgendwo. Wo es bestimmt ganz zauberhaft sein muss. Vermutlich ein ganzer Pünktchenort. Mit großen und kleinen Schmetterlingen. Aber alle sind sie frei. 
Ich stelle mir vor, wie es dort duftet, was für wundervolle Blumen da wachsen. Dort im Schmetterlingshimmel. Stelle mir vor, wie mein kleiner Schmetterling dort angekommen sein muss. Mit großen Augen, weil alles so bunt und klar ist. Weil er dort richtig Aufwind bekommen hat in dieser klaren reinen Luft, wo nur hin und wieder ein Wattebauschwölkchen vorbeischwebt und leise lächelt.

Ich stelle mir vor, wie die großen Schmettlerlinge die neuen kleinen Schmetterlinge begrüßen. Wie sie die kleinen Neuen anstupsen. Ihnen zeigen wie man richtig fliegt. Wie man an einer Blume nippt, ein bisschen Obst vernascht und wie man fangen spielt. Ich stelle mir vor, wie frei sich das alles anfühlt und bin ein kleines bisschen neidisch, dass der kleine Schmetterling uns nicht ein wenig der Unbeschwertheit zurück gelassen hat.

Irgendwie ist es so ein wenig leichter. Mit der Vorstellung, dass es dem Pünktchen woanders viel viel besser geht als hier. Nur so kann ich verstehen, wieso es nicht bleiben wollte. Weil es dort einfach noch so viel schöner ist. Und weil dort noch viel mehr Freunde sind, denen es begegnet. Mein Pünktchen, das sich zum Glitzerschmetterling verwandelt hat, ist nicht allein. Ich bin froh um diese Vorstellungskraft und darum, dass ich langsam beginne an die zauberhaften Farben zu denken. Nicht mehr nur an das große schwarze Nichts, das bei mir zurück geblieben ist. Wir decken es langsam zu, dieses große Loch, mit viel frischer Erde, lassen neue Blumen darauf wachsen und freuen uns, wenn der kleine Schmetterling uns so in unseren Gedanken besucht.

All das "was wäre wenn", all das "du wärst jetzt zwei Monate alt, wenn der Christbaum leuchtet", all das "ich hätte so gern gewusst, wie du gewesen wärst", all das "ich hätte so gern diese eine Chance bekommen, dich erleben zu dürfen" all das "es tut so unheimlich weh, immer noch und immer wieder", alles das versuche ich dort unten zu lassen in der frischen duftenden Erde, die bereit ist so viel Neues wachsen zu lassen. Es ist nicht vergessen aber dort unten gut verpackt.

So ist es in meinen Gedanken, in meiner Vorstellung. Und in echt...? 

Da ist die Erde für das Loch ausgegangen, wir haben uns verschätzt es ist doch ein bisschen größer als gedacht...aber auch Andere müssen ihre Löcher wieder begehbar machen um nicht plötzlich einzubrechen. Es ist viel wert zu wissen, was für Kniffe und Tricks die Anderen haben. Und manchmal hilft es, es einfach anders zu versuchen. Aus einer anderen Perspektive, mit anderen Handgriffen. Und schon wird das Loch ein wenig kleiner...♥ Und wer weiß, vielleicht darf ich irgendwann selber dabei helfen, dass ein Loch ein bisschen kleiner wird, weil über meinem dann bereits eine duftende Blumenwiese wächst.

Kommentare:

  1. Wir werden bald eine wunderschöne Blumenwiese haben. Werden irgendwann viele Leute einladen, um auf dieser Blumenwiese viele schöne Feste zu feiern. Bis dahin müssen wir aber erst einmal viel Zeit ins Gärtnern investieren. Eine schöne Blumenwiese wächst nicht von allein.
    Ich habe heute eine wunderschöne weiße Rose zum Einpflanzen eingekauft. Sie duftet jetzt schon wunderschön. Wenn sie erst einmal groß wird, werden viele Schmetterlinge von ihrem wunderschönen Duft angezogen und auf ihr landen können.
    Derweil schicke ich zwei Luftküsse zu meinen beiden Schmetterlinge. Und auch ich sehe aus der Ferne, dass es ihnen gut geht. Und dass sie andere Schmetterlingsfreunde gefunden haben. Sie sind alle glücklich. Sie sind alle ohne Schmerzen. Sie alle sind frei. Könnte es ein schöneres Bild geben?
    Alles Liebe :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - das Bild ist wunderschön...und deine Rose wird es auch ♥

      Löschen
  2. Ich stelle mir immer vor, dass unsere Schmetterlinge auf einer weißen Wolke sind, in der alles weich und kuschelig ist und sich alles frei anfühlt. Das Bild beruhigt mich persönlich sehr.
    Mit deiner Blumenwiese hast du ein wunderschönes Bild erschaffen... gerade die Beschreibung des "Gärtnern" deckt sich ziemlich mit meinen Erfahrungen, du hast dieses "Tun" in wunderbaren Worten beschrieben. Danke dafür!
    Und ich möchte dir noch etwas sagen: Du hilft schon, dass ein Loch kleiner wird - bei mir. Auch wenn deine Blumenwiese vielleicht noch nicht bei der Bundesgartenschau dabei sein kann und es noch etwas wild und vielleicht auch noch etwas karg aussieht, DU hilfst!
    Alles Liebe. Bluete83

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bluete83, jetzt muss ich weinen.
      Du hilfst übrigens auch. Hier. Und überhaupt.
      Danke Liebes ♥

      Löschen