Mittwoch, 14. Oktober 2015

Für immer ab jetzt


Keine Chance zur Gegenwehr,
keine Suche keine Fragen mehr.
Vielleicht kommt er niemals wieder,
dieser eine...dieser eine Moment.

Und die Zeit steht still,
weil ich diesen Moment für immer behalten will.
Und ich halt ihn fest,
für immer ab jetzt.


Hey kleiner Punkt. In ein paar Tagen - so ungefähr - wärst du wohl auf die Welt gekommen. In ein paar Tagen wird so ungefähr der zweitschrecklichste Tag des Jahres werden. Dich verloren zu haben, das Gefühl, dass das hier jetzt zu Ende ist, ist ein fürchterliches. Aber man braucht vermutlich einen Termin. Ein Datum. Ein kleines Ende um irgendwie abzuschließen. Dieses kleine Ende steht vor der Tür. Über die ganze Zeit hinweg stellten wir uns unsere Meilensteine vor. Dein Herzchen, dass wir so gern hätten schlagen sehen...die berühmten Wochen...ab wann du wohl lebensfähig gewesen wärst wenn du bei uns geblieben wärst...Über die ganze Zeit hinweg haben wir die Leere so oft gespürt. Es tat weh zu sehen, dass für viele sich der Wunsch zu erfüllen begann, es tat aber genauso weh zu sehen, wie viele genau das Gleiche erlebt haben wie wir. So ist das mit der Welt da draußen...sie dreht sich weiter. Nur manchmal steht sie still damit man inne halten kann. So wie gerade jetzt.

 Es ist wohl an der Zeit nach vorne zu gehen. Es ist wohl an der Zeit neuen Wundern in unserem Leben eine Chance zu geben.
So bist du fest in unseren Herzen - verewigt als klitzekleiner Punkt von dem irgendwann nur noch der Lieblingsmann und ich wissen. Ein kleiner Punkt, der für viele nur ein Wert gewesen wäre. Aber für uns war der Wert, das Gefühl endlich irgendwo angekommen zu sein einfach alles. Und das hat unser Leben arg verändert.
Uns so versuche ich das alles loszulassen, weil du mir schon diesen Sommer gezeigt hast, dass immer wieder ein kleiner Schmetterling bei uns vorbeifliegt und guten Tag sagt. Vielleicht bist du ja einer davon. Ganz bestimmt sogar. 







Kommentare:

  1. Meine süße Wunschfee,

    ich weiß gar nicht was ich schreiben soll. Ich lese deine Zeilen und ich spüre deinen Schmerz. Vielleicht noch mehr, weil ich ihn kenne. Selber gefühlt habe.

    Die Wochen und Tage vor dem ET und der Tag selbst - Hölle. Danach wurde es tatsächlich "leichter". Irgendwie... friedvoller. Ich wünsche mir, dass es dir und euch auch so geht. Das wünsche ich euch von Herzen.

    Du weißt, ich bin da. Immer.

    Und jetzt setze ich mich neben dich, nehm dich feste in den Arm und bin einfach da. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll :-( Es tut mir so weh!!! Ich kann Dir keinen Rat geben und ich kann Dir nichts von all der Last abnehmen aber ich kann da sein - und das bin ich, sofern Du das möchtest!!!

    Ich setze mich ebenfalls dazu und kuschel mich an Euch!! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. es ist immer wieder hart. ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen und wünsch euch alles gute und hoffe das ihr euer Wunder auch noch bekommt

    AntwortenLöschen
  4. Mir fällt es schwer Worte zu finden....deine Worte sind wundervoll und zum Schluss bleibt die Hoffnung und der Schmetterling....sooooo schön geschrieben. Voller Liebe und Ernsthaftigkeit und doch mit dem Blick nach vorn. Super. Ich hoffe, dass der Schmetterling ganz oft vorbei fliegt, auch wenn es immer wieder schmerzen wird.
    Ihr beiden seid wirklich toll, obwohl ich euch nur vom Blog her kenne.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Wünschi - ja ein gewisses Datum zu haben und die Gewissheit, dass der Lieblingsmann und man selbst ganz bewußt an diesem Tag an den kleinen Punkt denkt dann hilft das wirklich! Wir haben damals eine MiniOrchidee gekauft und diese schön gepflegt... Ich wünsche dir viel Kraft - halte durch...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Wünschi,

    Ja was soll ich sagen...jedes einzelne Wort ist auf seine Art und Weise voller Liebe und Trauer zugleich. Und jedes dieser Worte hätte von mir sein können, weil wir ja auch einen Sternenprinz gehen lassen mussten.
    Mein ET war ein ganz ganz schrecklicher Tag aber auf der anderen Seite auch zum ersten mal ein "Meilenstein". Wir waren an dem Sternenfeld wo die Sternenkinder hingebracht werden und haben uns ganz ruhig mit vielen Tränen verabschiedet. Und es hat sehr gut getan. Wir konnten zum ersten mal loslassen und ihn ziehen lassen. Seit dem können wir wieder besser mach vorne gucken und einem neuen Wunder eine Chance geben. Der Stern bleibt nie vergessen und wird immer unser 1. Kind sein...auch wenn er nicht bei uns sein kann.
    Ich drück dich ganz ganz lieb und wünsche dir ganz viel Mut für DEN Tag.

    AntwortenLöschen
  7. Kleine Wünschi,
    schöne Liedauswahl. Ich mag Johannes Stimme sehr. Heute bin ich einfach mit dir traurig. Im Stillen. Was ich aber noch erwähnen möchte: Es ist schön zu lesen, dass du langsam bereit bist für neue Hoffnung Platz zu machen. Es kommt eine finstere Jahreszeit auf uns zu, da ist es wichtig für das Herz und die Seele, dass wir ihnen eine Kerze ans Fenster stellen, die alles erleuchten und nicht ganz so trostlos erscheinen lassen. Zündet sie an. Ihr beide. Du. Dein Herzmann. Ihr. Euer kleiner Punkt wird sie sehen und sich daran erfreuen. Er wird sich denken: "Meine Mama und mein Papa, diese beiden geliebten Menschen, die machen mich froh, wenn sie das Licht in ihren Herzen wieder leuchten lassen", ganz bestimmt.

    ❤️

    AntwortenLöschen
  8. Danke für eure so lieben Worte...

    AntwortenLöschen