Dienstag, 5. Mai 2015

Gewitterfront.


Wir hatten mitte April ein Gespräch in der KiWu. Ich wollte einige Fragen beantwortet haben. Wollte so unbedingt eine Antwort, die ich natürlich so nicht bekam wie ich sie mir vorgestellt hatte. 

Ich wollte noch etwas zur Genetik erklärt haben und die Frau Doktor rief mich, nachdem sie sich erkundigt hatte, direkt am nächsten Morgen an um diese Frage zu beantworten.
Dann wollte ich wissen, so ganz ehrlich, ob wir tatsächlich nun eine größere Chance haben schwanger zu werden wo wir es jetzt schon mal waren. Ist ja klar, dass diese Frage mit ja beantwortet wurde...Und wir hatten eigentlich überdurchschnittlich Erfolg. Wisst ihr das eigentlich? Überdurchschnittlich. Weil wir bei der dritten ICSI schwanger geworden sind! Jaha. Genau, weil man die ganzen Kryos ja nicht mitzählt. Keiner zählt irgendwelche Kryos mit. Außer ich. Und schon fühle ich mich bei Versuch Nr. 6 (eigentlich Versuch Nr. 8 wenn man den Clomifenzyklus und die Insemination mitzählt) weit weg vom Durchschnitt. Aber so sieht man das in der Klinik nicht. In keiner Klinik und bei keinem Frauenarzt. Nein. Da wundert es mich sehr, dass man überhaupt Kryos macht...und noch mehr wundert es mich, dass man anscheinend mit einer Kryo genauso die Chance hat tatsächlich schwanger zu werden...hm. Kapier ich nicht die Einstellung. Aber das hatten wir ja schon mal...

Ja und wegen der Fehlgeburt entschied mein Kinderwunschdoktor, dass er gerne hätte, dass noch weitere Untersuchungen gemacht werden. 

Mir wurde wieder Blut abgenommen, diesmal zur genaueren Untersuchung der Gerinnung. In 4-6 Wochen würde ich bescheid bekommen.
Kein Wunder, dass ich mich letztens (nach gerade mal 10 Tagen nach der Blutentnahme) etwas erschrak, als das Telefon klingelte und die Klinik mir mitteilte, dass sie das Ergebnis schon hätten.

Alles in Ordnung? Wäre ja langweilig. Natürlich ist ein Wert erhöht, den man in 12 Wochen nochmal kontrollieren müsse. Beim genaueren googeln fand ich die Erhöhung des Wertes irgendwie ziemlich doof. Frau Doktor sagt allerdings, das wäre gar nicht so schlimm, im Falle einer erneuten Schwangerschaft würde man mich dann eben mit Medikamenten versorgen. Aha. Man nimmt ja eh schon so wenig ein, da kommt es dann auf ein bisschen Blutverdünnungszeug auch nicht mehr drauf an. Außerdem hab ich ja schon Erfahrung mit den fiesen Thrombosespritzen, die ich mir ja schon mehrfach in den Bauch gerammt habe. Damals wohl auf gut Glück.

Wie auch immer.

Wie prima, dass ich seit 7 ja fast 8 Monaten nicht mehr rauche...als hätte ich´s gewusst :/ und so oft habe ich das Bedürfnis mich mit meinem Kaffee in die Sonne zu setzen und einfach ein Zigarettchen zu rauchen...verdammt...lassen wir´s aufgrund erhöhtem Risiko für Thrombosen, Lungenembolie und was weiß ich noch alles dann doch mal lieber bleiben.

Und jetzt zu meinem Zustand:

ICH BIN SO UNFASSBAR WÜTEND.

Eine unglaubliche Wut ist in mir drin, ich könnte jeden Tag gefühlt 1000 Tritte verteilen und könnte morgens schon platzen vor Wut. Eine gruselige Gewitterfront kreist über mir, Blitz und Donner treffen jeden der mich schief ankuckt. (Heute ganz besonders den Bodenleger, der seine Arbeit tatsächlich schon um 7:10 Uhr beginnt und den Nachbarn der um 8:30 den Rasen mäht, den Lastwagenfahrer, der vor unserem Schlafzimmerfenster bei laufendem Motor Pause macht - ja auch wenn ich nicht mehr schlafe TROTZDEM!, die Sozialstationfrau, die meinen Schwiegerpapa jeden Morgen um 7 Uhr besucht und die Tür zuknallt als hätte sie nicht mehr alle Tassen im Schrank...) Ich bin immer noch wütend wenn ich morgens in den Spiegel kucke, weil da nach wie vor vermutlich Wutpickel trotz ausgiebiger Behandlung sprießen. Hach es gibt so viele Gründe wütend zu sein. Ehrlich. Ich war heute morgen sogar so wütend, dass ich morgens um halb 8 angefangen habe Fenster zu putzen...

Die ganze Kinderwunschsache macht mich obendrauf noch richtig wütend. Am wütendsten sozusagen. Sagt man das so? 

Nach fünf sch*** Jahren kommt man mal drauf (aber nur ausnahmsweise bei meiner Geschichte und so) alles abzuklären. Da muss man die Klinik wechseln, muss sich jahrelang anhören - "nein, das ist wirklich nicht nötig, dass man das bei Ihnen macht bei Ihnen ist nämlich alles in Ordnung Frau Wünschdirwas". Von der Gebärmutterspiegelung, über die Genetik bis hin zur Gerinnung - blöd, dass doch überall wohl eine kleine Baustelle offen ist. Wenn auch nicht schlimm, aber ich hätte es trotzdem gern früher gewusst. 
Dass da kleine Verklebungen sind, die eventuell die Einnistung verhindert haben könnten. Dass da diese Antenne auf besagtem Chromosom 15 fehlt und sich dadurch vielleicht die ein oder andere Eizelle eben nicht mehr weiterentwickelt. Dass ich eventuell eine erhöhte Neigung zur Fehlgeburt habe, weil mein Beta2Glycoprotein erhöht ist. Wäre schon cool gewesen, hätte man es früher gewusst oder?  
Gerinnung? Genetik? Man nimmt sowas ja eigentlich erst ab, wenn man schon mehrere Fehlgeburten hatte.  DA KRIEG ICH PULS. Jede einzelne Fehlgeburt ist genau eine zu viel! Jedes einzelne lange unendlich lange Kinderwunschjahr ist ebenfalls eines zu viel! Und wenn ich dann noch höre, dass sämtliche Untersuchungen dann doch auch Kassenleistungen sind, dann kann ich es kaum fassen, dass ich mich SELBER eigentlich darum kümmern muss, dass man hier mal etwas genauer nachschaut. 
Und wieder sind wir vermutlich selber schuld, weil wir nicht penetrant genug waren. Weil: na gut, wenn die das sagen...irgendwem muss man schließlich vertrauen, die wissen schon was richtig ist...das ist ja ihr Job...

Ich finde, wer diesen Weg geht, der hat wenn er es denn möchte, maximale Abklärung verdient. 

Nun es ist wie es ist. Hätte hätte...

Ich bin müde. Und platt. Und verärgert. Von all dem.



Danke ihr meine lieben Leser, dass ihr das aushaltet. Mir bei all dem so die Hand haltet...dass ihr bei jeder Laune mit am Start seid. Einfach nur: ♥



Kommentare:

  1. Oh Du Arme, so viel Ärger und Verdruss... Wenns soweit ist, müssen Wut und Frust einfach raus - da muss man sich dann auch nicht unnötig zusammenreissen, finde ich. Wenn Fensterputzen hilft, umso besser! ;-)
    Ich wünsche Dir trotzdem einen guten Tag und schicke Dir ein bisschen Sonnenschein und gute Laune.
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, der Frustabbau funktioniert wenigstens ;) Und das mit dem Sonnenschein klappt sogar, wenn auch zaghaft ♥ aber sie spitzelt durch die Wolken durch!

      Löschen
  2. Wohoow! Ich spüre deine Wut richtig, wenn ich deine Zeilen lese - quasi als wäre es meine eigene - und ziehe mal ein klitzekleines Bisschen das Genick ein ;)

    Schätzelein, ich drück dich feste. Und falls du noch mehr Fenster brauchst: Ich hätte noch so ca. drölfzigtausend anzubieten. ♥

    Und ich bin natürlich auch da. Aber das weißt du ja.

    Herze dich!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musste nich...also Kopf einziehen...also du nicht! Der Rasenmähermann, der schon ;)
      Ach ich herz dich zurück :*

      Löschen
  3. Ich kann dich vollkommen verstehen!
    Mit den Kryos seh ich es genauso wie du.
    Wollen die etwa nur Ihre Statistik schönen?? Jeder Kryotransfer ist doch ein Versuch. Wenn dieser keine Chancen hätte könnte man es, wie du sagst ja gleich lassen. Für mich zählen Kryos ebenfalls als Versuch. Es kann ja nicht sein, dass diese nur gewertet werden wenn sie positiv enden und man sie ansonsten unter den Tisch fallen lässt.
    Und das mit der umfassenden Diagnostik oder eher das Fehlen derer, ist genauso eine Frechheit. Rückblickend würde ich auch anders vorgehen. Zu Anfang wusste ich leider noch nicht genug bescheid und man sagte uns man sähe keinerlei Hindernisse. Woher auch? Was man nicht sucht kann man ja auch nichts entdecken.
    Wir sind momentan auch dabei alles untersuchen zu lassen. Nach einem Jahr Behandlung und 5 erfolglosen Transfers!
    Gestern war die Genetik dran und heute haben wir Blutröhrchen zu Reichel-Fentz geschickt. (Immunologie)
    Gerinnung haben wir ebenfalls auf eigene Faust testen lassen und siehe da, ich habe das Sticky-Platelet-Syndrom. (Muss ebenfalls Fraxiparin spritzen)
    Ich kann dir nur raten, setzte die Wut die du hast in Energie um. Mir hilft es meine Kraft zu bündeln und stur durch die ganzen Instanzen zu marschieren und jedes Fitzelchen, dass nicht am rechten Fleck ist aufzudecken. Vielleicht hilft es dir ja auch mit neuer Hoffnung und neuem Mut weiter zu machen.
    Ich wünsche dir alles Gute,
    Spring

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte und dass du mich verstehst. Ich kann auch verstehen wenn jemand nicht suchen will. Aber mir persönlich fällt es leichter Antworten zu haben. Sagen zu können - ok, das könnte wenigstens ein Grund sein, dass es nicht klappt...Wut in Energie umsetzen ist gar nicht so übel...stelle ich gerade fest ;)
      Fühl dich gedrückt :*

      Löschen
  4. ich kann dir nur zustimmen. Wir durchleben gerade das gleiche. Erst nach mehrfachen drängen um Wechsel des Arztes in der gleichen Kiwu wird hier endlich mal etwas getan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum ist das nur so? Ich versteh das nicht. Man kommt sich blöd und teilweise auch belächelt vor, wenn man mit seiner Liste in der Kiwu auftaucht und frägt: können wir das noch machen oder was ist damit?
      Wenigstens sind wir nun auch an einen Dok geraten, der unsere Fragen ernst nimmt und uns genau erklärt warum und wann was gemacht wird.
      Aber es macht müde...und vor allem macht es echt manchmal schlechte Laune...:/

      Löschen
  5. Auch ich kann deine Wut spüren. Ja und das nicht zu knapp!
    Aber ich verstehe sie auch, Wirklich!

    Süße, ich drück dich ganz doll ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann verstehen das du wütend bist und ehrlich gesagt bringt mich dein Beitrag jetzt dazu auf eigene Faust alles zu untersuchen auch wenn es die Kiwu für nicht nötig empfindet. Letzten Mittwoch haben wir Blut für die Genetik abgegeben und ich werde auch Gerinnung usw. noch abklären lassen. Drück dich!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drück dich zurück :*
      Ja klär zumindest ab was für dich wichtig ist...es gibt sie ja die Ärzte,die dich auch gut aufklären, leider hab ich den jetzt erst gefunden. Es ärgert mich so sehr, dass wir einfach so viel Zeit verloren haben...Wertvolle gemeinsame Zeit :(

      Löschen
  7. Ich verstehe deine wut nur zu gut, lese deinen post und finde mich in jedem deiner sätze wieder...
    Das mit den kryos sehe ich genauso wie du.
    Hätte ich das letzte mal nicht darauf gedrungen die genetik, immu und gerinnung abzuklären wäre wieder nichts passiert. Es ist einfach traurig und unsere zeit wird verschwendet. Ich muss beim nächsten versuch übrigens auch heparin nehmen.
    wir dürfen wütend sein!!!! Du bist nicht allein... ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Zeit stört mich am allermeisten...futsch. Ich wollte nie, dass der Kinderwunsch eine Lebensaufgabe für mich wird...:/
      Ich drück dich liebe Peach ♥

      Löschen
  8. Ja, genau das hat mir auch gefehlt! Das nach einem Negativ die Ärzte sagen: " Wir haben noch die und die Option zur Abklärung/Optimierung." Wenn frau sich nicht alleine kümmert und nachfragt, dann bleibt man eine von den vielen Patienten, bei der das Schema A durch gezogen wird. Das kostet alles zusätzlich Kraft...
    Warum erstellt eine Praxis keine Liste zur Abarbeitung von Diagnostika nach Negativs / Fehlgeburten? Auch bei uns wollte man nach einer negativen ICSI sofort in die Kryo starten. Da habe ich dann Stopp gesagt und es wurde auf die "Partnerimmunisierung" hin untersucht. Traurig traurig.

    Es ist so wichtig für einen, nach kleinen Stellschrauben zu suchen um dann mit einem ruhigeren Gefühl in den nächsten Versuch zu starten. Aaarrrrrrgggghhhhhhhhhhhh!!
    Pusteblume
    (mit schnellen Puls)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ein besseres Gefühl wäre wirklich toll, wenn man das wenigstens von Seiten der Klinik oder der Ärzte bekommen würde...:/
      Ich hoffe dein Puls ist wieder etwas langsamer ♥♥♥

      Löschen
  9. Ich drücke dich ganz feste! Ich würde dich einladen, hier darfst du gerne wütend sein und Fenster putzeb... Von mir aus auch morgens um 6!

    Spaß beiseite. Ich bin mit dir wütend. Richtig wütend! Ich finde es ist ne sauerei. Ne richtige. Ich meine ich verstehe, dass man das später macht, wenn es keine kassenleistung ist, aber so... Echt blöd!

    Ach du liebe! Ich drücke dich mal feste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau so ging es mir auch...als ich dann eben von der neuen Klinik erfahren habe, dass das alles die Kassen bezahlen, bekam ich echt ne richtige Wut...
      Drück dich zurück ♥

      Löschen
  10. Meine liebe Wünschi, nun habe ich diesen Post in den letzten Tagen schon mind. 3 x gelesen und wollte Dir gern irgend etwas kluges dazu schreiben. Doch mir fällt nichts ein - nichts, was Dir diese Wut nehmen kann. Und ich kann Dich so wahnsinnig gut verstehen!!

    Wir haben in dieser schweren Zeit genug durchzumachen und ich finde, dass hier jeder seinen Job machen sollte und dazu gehört es einfach, dass die Ärzte, die bei den Behandlungen gut bezahlt werden uns verdammt nochmal nicht so allein im Regen dastehen lassen sollen!!

    Es ist nicht unser Job an alles denken zu müssen, stundenlange Internetrecherchen zu betreiben und letztlich Panik haben zu müssen, dass wir irgend etwas übersehen haben. Nein!! Sie sollten sich darum kümmern - lückenlos!!! Ich wünschte, uns würde jemand an die Hand nehmen, laut schreiben "Tschakka, wir schaffen das" und den Weg gemeinsam mit uns beschreiten. Genau so, wie ich auch verlangen würde, dass man realistische Chancen aufgezeigt bekommt und keine, die nur in der Statistik gut ankommen. Ach, jetzt verstricke ich mich - sorry :) Ich verstehe Dich, wirklich sehr gut!!! Ich drücke Dich meeeeeegafest ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  11. Nein es ist nicht unser Job liebste Kitty...:/ das denke ich auch.
    So bleibt uns nur uns gegenseitig an die Hand zu nehmen. Tschakka, wir schaffen das, wie auch immer ;)
    Drück dich zurück kleine Glitzerfee :*

    AntwortenLöschen