Mittwoch, 27. Mai 2015

Frostige Zeiten

Lang ging es mir so, dass ich immer irgend etwas wusste worüber ich schreiben soll.
Immer gab es ein Gefühl, eine Sorge, Gedanken oder Situationen. Doch momentan herrscht Leere in meinem Kopf.
Die üblichen Gedanken - ja die sind ja hier schon 1000 mal aufgeschrieben. Die üblichen Sorgen - alle schon mehrfach ausdiskutiert.
Oder vielleicht ist es auch der Unmut mich mit dem Thema Kinderwunsch bis auf weiters zu befassen...die Unlust ständig darüber nachzudenken...mittlerweile lässt es mich fast kalt. Ich die neue frostige Eisprinzessin.
Kinder, Babys, der Wunsch. Soll mir doch alles den Buckel runter rutschen. Es geht mich nichts an. Nicht jetzt. Nicht momentan.

Ist das tatsächlich so?

Oder ist das vermutlich eine weitere Selbstschutzwand... Ja bestimmt. Die brauche ich aber auch, weil ich nämlich vor habe einigermaßen unbeschwert durch den Sommer zu tingeln. Ich wende mich ab von der Situation. Von den Krallen des Kinderwunsches. Den Terminen und was weiß ich noch alles. Noch bin ich durch´s Abwenden allein nicht glücklicher. Noch fühle ich mich nicht leichter. Aber ich merke, dass es langsam wird. Dass ich wieder Freude empfinde, wenn ich an unseren gemeinsamen Urlaub im Juli denke. Dass ich mich auf die Hochzeit auf die wir eingeladen sind, auf Geburtstage und solche Sachen wieder freuen kann. Und ich meine richtig freuen. Dass ich zuhause wieder zufriedener bin. Auch wenn es zwischen uns, dem Lieblingsmann und mir, hin und wieder oder immer noch ein kleiner Kampf um die Zufriedenheit ist...
Da sind diese Zweifel. An mir, an ihm, an uns...die Frage ob die große Liebe bleibt...all solche Sachen...die mir nach wie vor einen dicken Kloß in den Hals treiben. Warum das so ist, warum man sich gerade dann wenn es sowieso schon schwer ist solche Fragen stellt...keine Ahnung. Einfacher macht es die Situation sicher nicht. Und ich hoffe sehr, dass auch diese Zweifelphase sich als bald wieder vom Acker macht!

Denn im Grunde meines Herzens weiß ich, wie sehr wir zusammengehören. Nur habe ich zeitweise das Gefühl dafür verloren. Traurig nicht? Ich bin im Gefühlsvakuum gefangen sozusagen. Der arme Lieblingsmann. Ich glaube er hatte es noch nie so schwer mit mir wie die letzten Tage und Wochen. Ich gehe mir teilweise selbst so sehr auf die Nerven, dass ich mir gar nicht vorstellen mag wie es ihm da wohl ergeht. Es gibt ja so gewisse Ätz-Tage, da weiß man weder ein noch aus mit sich. Nun ich habe wohl gerade Ätz-Wochen. Da möchte man sich mal eben drei Monate auf den Mars verbannen. Aber da wäre der Sommer dann auch futsch...

Und dann wieder diese blöden Grübeleien...wie lange macht er das mit? Wie lange kann ich noch jeden Abend sagen: hey Hase es tut mir so leid, ich verspreche dir, dass es bald besser wird mit mir...hm. Er sagt schon gar nichts mehr. Es ist ein fast täglicher Kampf mit mir und in mir drin, weil ich so bin wie ich bin und weil es so ist wie es ist. Ich bin so uncool. Oft so unentspannt. So kratzbürstig. So angriffslustig. Manchmal muss ich mir richtig auf die Zunge beißen, damit ich nicht andauernd die falschen Dinge sage. Kennt ihr das? Wahhhhhhhhhh. Doof.

Uns so begebe ich mich erneut auf die Suche nach Dingen, die mein Herz erfüllen. Momente, die die Leere vertreiben. Ich versuche das Leben festzuhalten und bewusst zu leben. Ich versuche spontan zu sein (was mir immer noch unfassbar schwer fällt) und mir die schönen Augenblicke zu schnappen. So lange, bis das wieder Normalität geworden ist. Denn momentan ist wohl eher die Einsamkeit im Herzen und die Traurigkeit normal geworden. Und das geht eigentlich gar nicht....überhaupt nicht. 
Ich schiebe mit aller Kraft die dunklen Wolken weg und wünsche mir viel Sonne. Damit die Eisprinzessin in mir auftaut und wieder irgendwas herzliches in mir zum Vorschein kommt...

Das Leben ist wohl eine endlose Suche nicht wahr? Ich würde so gern auch mal was finden...







Kommentare:

  1. Süße, ich wünsche dir ebenfalls viiieeelll Sonne und hoffe, dass es besser wird. ♥
    *Drück dich*

    AntwortenLöschen
  2. Meine Lieblings-Eisprinzessin ♥

    Auf dass die Sonne bald wieder scheint. Und du, ihr, einen megatollen Sommer genießen könnt. So wie ihr ihn euch vor stellt und wünscht!

    Ich herze dich!!

    AntwortenLöschen
  3. Suche nicht, finde Dich selbst! Dann hast Du genug, um all die Leere zu füllen!
    Viel Glück auf dem Weg dahin!

    AntwortenLöschen
  4. Nimm dir die Zeit die du brauchst und in der Zwischenzeit drück ich dich ganz feste!

    AntwortenLöschen
  5. Meine lieber Wünschischatz, nicht wundern - es wäre durchaus möglich, dass Du original dieselben Zeilen irgendwann auf meinem Blog wiederfindest :) Ich verstehe Dich sehr gut - Du weißt das. Wir ticken da ja irgendwie gleich. Ich glaube, dieses "Zu-sich-selbst-finden" ist gar keine so doofe Idee, den Weg dahin habe ich aber auch noch nicht gefunden. Gib nicht auf und zweifel nicht so viel an Dir und an Euch, nicht umsonst habt Ihr Euch gefunden!! Ich drücke Dich so doll ich kann, spürst Du es???? Dicker Knutsch ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaaaaaaa danke Kittycat du Liebe!

      Löschen
  6. ♥♥♥ fühl dich fest gedrückt liebste wünschi.
    Ich helfe dir mit all meiner kraft die fetten wolken wegzuschieben.
    Ich versteh dich so gut.
    du bist toll süße, glaub an dich. ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Peachi, ich merk schon wie sie sich ein bisschen verziehen die schweren Dinger ;)

      Löschen
  7. Ich finde, du hast einen enorm, enorm guten Instinkt, Wünschi - bei dem, wie Du deinen Weg gerade gehst ! Einzig....es braucht seine Zeit. Das ist leider so ;)
    Ich drück Dich und schicke Dir Sommersonnenstrahlen zum Aufwärmen, meine kleine Eisprinzessin.
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja findest du?
      Danke für die Sonnenstrahlen ♥du bist die Beste!

      Löschen