Mittwoch, 4. Februar 2015

Wie bescheiden...

Ich bin heute gefangen in einer großen Unsicherheit. Schon beim Aufwachen fühle ich mich so. Kaum den Kaffee rausgelassen könnte ich schon heulen. Warum? Keine Ahnung. Meine Oberschenkel haben Muskelkater, so wie sie es haben wenn die Erdbeerwoche kommt. Ich traue mich nicht mehr mich zu freuen obwohl ich weiß, dass noch nicht alles vorbei ist. Vielleicht wird es ja sogar diesmal einfach gut. Aber wer glaubt das schon, wenn er sich so fühlt.

Dieses Mal geht es uns genau anders als beim letzten Mal. Er muss lächeln, wenn er die Hand auf meinen Bauch legt. Trotzdem frägt er unsicher: was denkst du? Sind sie noch da?

Ich habe so unfassbar große Angst, dass sie weg sind. Dass sie auch dieses Mal wieder eine große Leere hinterlassen. Dass er sich umsonst freut. Letztes mal war es anders. Ich freute mich. Ich stellte mir vor, wie es ist. Eine dermaßen große Kugel spazieren zu tragen. Wie es ist, wenn es endlich da ist. Unser Wunder. Alle Zeichen waren auf Hoffnung. Heute erwische ich mich, wie ich den Gedanken möglichst weit weg verbanne. Meine Angst vor der bitteren Enttäuschung ist so so so groß. 

Ich habe Angst mir könnte jemand zuviel Mut machen. Ich habe Angst jemand sagt zu mir "mein Gefühl ist gut". Weil ich 5 mal erlebt habe, dass die Gefühle anderer immer gut waren. Andererseits freue ich mich, wenn andere das positive fühlen, denn ich fühle nichts. Weder gut noch schlecht. Ich fühle maximal Verzweiflung. Ich habe Angst jemand könnte sagen, du siehst toll aus. Ich habe Angst, kleine Babys momentan zu süß zu finden. Angst, vorlauter Angst das Wunder zu verscheuchen. 

Heute ist kein guter Tag in der Warteschleife. Heute ist genaugenommen mies. Ganz mies. Ich will daran glauben. Will die Chance noch nicht aufgeben. Und doch...was ist wenn...wenn ich es bin, die nie...? Dieses NIE ist heute so erschrecken nah. 

Gestern kam zu allem Übel noch die wunderbare Zusammenfassung unseres Befundes von der genetischen Untersuchung und Beratung. Sehr hilfreich in diesem Augenblick. Den ganzen Mist nochmal durchzulesen. Die ganzen Risikos und Wahrscheinlichkeiten. Sie sind zwar gering aber selbstverständlich nicht auszuschließen. Ja da haben wir den Salat. Hätten wir mal lieber nicht genauer nachschauen lassen oder wie ist das?  Hätte ich wohl lieber den Brief einfach zu gelassen? Hätte, hätte...hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen gekriegt!

Ich wünsche mir ein Zeichen. Meine Craniosacralfrau sagte mal zu mir, ich solle mir unbedingt mein Baby in meinem Bauch vorstellen. Soll mir die Sonne auf eben diesen scheinen lassen und mir diese Wärme und die Farbe dazu vorstellen und spüren...Allerdings sagte selbige Frau auch zu mir, dass sie fühlt, dass es gut ist. Keine halbe Stunde später bekam ich mein negativ...

Na bitte vielleicht versuche ich es trotzdem. Der Bauch ist ja immerhin schon da, also könnte ich mir auch was reinvorstellen...mir ein bisschen positive Energie zukommen lassen. Hat jemand heute welche übrig? Warum habe ich so viele Zweifel...vielleicht wird durch die Vorstellung allein der Test nicht positiv aber vielleicht durch all die kleinen Dinge insgesamt. Die Glückssteine, die Hand von IHM auf dem Bauch, gute Gedanken, die stillen Wünsche, die Kerzchen...wer weiß. Vielleicht hilft diesmal einfach all das...es muss doch irgendwann gut sein. Spricht die Verzweiflung.

Noch 9 Tage bis zum Test...



Kommentare:

  1. Meine liebe Wünschi,

    bleib positiv und verzweifle nicht!
    Unternimm was schönes und lenk dich irgendwie ab.
    Nichts ist schlimmer als das eigene Kopfkino in solchen Momenten...
    Ich drücke dir weiter ganz, ganz fest die Daumen.

    Herzliche Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuch´s liebe Nico, und ich danke dir von ganzem Herzen!

      Löschen
  2. Ich drücke dir die Daumen und wünsche es dir von ganzem Herzen!
    Ich hab mich in der Zeit versucht abzulenken und diesen Ratschlag sich mit Baby im Bauch vorzustellen habe ich auch bekommen - genützt hat es nichts :(
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  3. Alsooooooo, ich hätte da ungefähr genau die Portion Optimismus, die dir fehlt.
    Zudem, und das ist eine absolute Sonderanfertigung nur für dich, steht hier in einer gelben Sonnenstrahlvase der bunteste, hoffnungstragendste, leuchtendste, mutmachendste, frühlingshafteste und deine Seele hoffentlich etwas erhellendste Molekülstrauß! Nur für dich. Magst du ihn dir abholen kommen oder soll ich bei dir vorbeirasen?
    Fühl dich bitte innigst umarmt. Ich würde das gerne live machen. ;(

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schade...:,( live wäre schön...trotzdem danke ich dir, denn auch virtuell wird mir dein Molekülstrauß die nächsten Tage zuleuchten. Auch wenn es heute in meiner Seele etwas dunkel war...danke dass du hier ein bisschen Licht herein gebracht hast ♥

      Löschen
  4. Meine süße Wünschi. Ich habe heute auch ganz viel Optimismus über. Den schicke ich dir gerne.

    Ansonsten: Tu genau das wonach dir ist. Wenn dir nach weinen ist dann weine. Ich komme und nehm dich in den Arm. Streichle dir den Rücken. Und lass dich weinen. Ich kann nur ahnen wie krass diese Gefühlsachterbahn dieses Mal für euch ist. Und schon das ahnen treibt mir die Tränen in die Augen. Dennoch... Ich glaube so fest an euer Wunder. An eure Wunder.

    Und wenn dir dann nicht mehr nach weinen ist, dann setz dich in die Sonne. Vielleicht sogar draußen, dick eingepackt. Schließe die Augen und fühle einfach nur die Wärme der Sonne. Auf deiner Haut. Im Gesicht. Auf deinem Bauch. Saug sie auf. Gaaaaaaaaaanz tief in dich rein. Den Tipp habe ich oft bekommen und es hat jedes Mal einfach nur gut getan. Die Sonne, die Wärme, die positiv Energie.

    Ich habe es dir schonmal gesagt. Ich sage es nochmal: Wenn du mich brauchst, ich bin da. Und wenn es einfach "nur" ist, dass ich mich still neben dich in die Sonne setze. Oder auf's Sofa. Oder wohin auch immer. Egal. Ich bin da.

    Ich nehm dich feste in den Arm!! Ganz, ganz feste. So lange du magst.

    ❤ ❤ ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß du bist da ♥ und dafür danke ich dir von ganzem Herzen. Und deinen Optimismus, den nehm ich heute und stell ihn zum Molekülstrauß...und schon ist die Deko nicht mehr so trübe...

      Löschen
  5. Meine süße, es tut mir leid, dass es dir heute so schlecht geht. ich würde dich gerne feste in den arm nehmen und drücken. ich wünsche es mir so sehr für dich ...ja für uns alle 4. dickes bussi

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin zwar nur eine stille Leserin, aber ich fühle so mit dir! Ich schicke dir ein paar dicke Sonnenstrahlen, die dir ins Gesicht scheinen und die quälenden Gedanken beiseite schieben.
    Pusteblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Pusteblume, ich danke dir für die Sonnenstrahlen! Durch dich ist es gleich noch ein bisschen heller hier in meinem Herzen :*

      Löschen
  7. Oh liebe Wünschi, komm her, ich nehm dich in den Arm. Wenn du magst kuschel ich mich noch mit auf die Couch, bis die Angst und der Trübsal das weite gesucht haben und der optimismus wieder zurück ist. Für die Gemütlichkeit bring ich auch Frauenmanteltee und Schokolade mit. DAS Rezept gegen schlechte Gefühlsgesellen :-) :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ein Schatz. Der tolle Tee und die Schoki - ein Traum. Danke dafür!

      Löschen
  8. Ach, liebe Wünschi, ich kann deine Gefühle so gut nachempfinden *seufz* Es wäre doch schon hilfreich, einfach eine neutrale Haltung einnehmen zu können. Ich wünsche dir, dass du ein "Zeichen" bekommst und die restliche Warteschleife voller Vorfreude verbringen darfst! Alles Liebe, Merle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Merle ein Zeichen wäre so schön...das einzige Zeichen, dass ich heute spüre ist ein fieses Erdbeerwochenziehen :(

      Löschen
  9. Liebe Frau Wünschi. Ich drück dich. Bei mir purzelt heute auch so einiges durcheinander. Aber ich bin mir dessen bewusst, dass ich in einer anderen Lage bin. Ich hoffe, du findest in dir igrendeine Kraft. Das ist das einzige, was hilft. Nicht im Außen, sondern in Dir. Trösten kann dich meiner Meinung nach nur das und die Stärke und Zuversicht Deines Herrn Wünschi. Hab gute Träume! Deine Sonnenseite

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja du hast recht. Er tröstet sehr. Er hält immer meine Hand und versucht für uns beide stark zu sein. Jetzt muss ich nur noch die Kraft in mir drin wieder finden...sie ist mir irgendwo auf dem Weg verloren gegangen...zumindest heute.
      Ich drück dich von ganzem Herzen zurück ♥

      Löschen
  10. Ach menno! Ich schicke dir ein paar, nein eine ganze Menge positive Gedanken. Ich kann mir vorstellen wie es ist. Mich hatten die Warteschleifen auch jedes Mal verrückt gemacht. Und heute liegt das Wunder nun neben mir.... Ich drücke einfach weiter die Daumen und dich jetzt mal ganz feste!!

    AntwortenLöschen
  11. oh je.....atmen, Hase. Atmen.
    Ziehen heisst alles und nix. Mensziehen kann auch schwangerziehen sein ;-) I know it. Glaub mir.
    Du hast alles gegeben. Mehr.geht.nicht.
    Jetzt geht nur noch ... ein bisschen auf dein Seelenheil achtzugeben.
    Tu was dir gut tut. Nicht mehr und nix anderes.
    Und immer dran denken, mindestens 50% deiner aktuellen Gemütslage ist sicher auch hormonell bedingt. Das bist nicht Du....;-)
    Alles wird ... anders :-) Immer !
    xoxo, Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehr geht nicht. Ich weiß...
      Das bin nicht ich? Meinst du?
      Du gibts die Hoffnung für mich nicht auf, gell? Dafür danke ich dir :*

      Löschen
    2. Nee...das sind die vielen Spritzen :-)
      Und nee....geb ich noch nicht auf. Vorbei ist wenn der Schiri pfeift ;-)
      Und solltest Du doch mit einem negativ in 8 Tagen in´s Wonderland purzeln....bin ich da und fang dich auf ;-)
      xoxo, Isa

      Löschen