Mittwoch, 18. Februar 2015

Die Welt steht still.

Meine unsere Welt. Nichts geht mehr.
Heute werde ich einfach liegen bleiben. Ich habe keine Kraft um aufzustehen. Wozu auch. Wir fühlen uns hilflos und es tut alles weh. Alles. Der Kopf. Die Augen. Mein Herz. Mein Magen. Mein Bauch. Meine Füße. Meine Arme. Alles. Diese Art Traurigkeit kannte ich noch nicht.
Wir halten uns mit an den Händen halten über Wasser. Oft am Tag vermisse ich seine Nähe, die Momente in denen ER nicht zu Hause ist sind manchmal fast unerträglich. Er weiß das. Und er hält mich sobald er wieder da ist.
Die Blutung wird ein bisschen weniger. Alles in mir hofft deswegen auf ein Wunder am Freitag bei der Kontrolle. Wie armselig. Nach drei Tagen heftigster Blutung...man kann eben nicht aus seiner Haut raus. 
Ich drehe mich einfach um. Zieh den Vorhang noch ein bisschen weiter zu und versuche die Situation weg zu schlafen. Weg zu Träumen. Was auch immer. 
Wie muss es den Frauen gehen, die das Herzchen schlagen sahen...
Unser kleines Wunschkrümelchen war da. Ob nun mit oder ohne Herz. Es macht für mich keinen Unterschied. Es hat sich was entwickelt, nur hat es sich doch noch kurzfristig anders entschieden.

Ich möchte mich so sehr bedanken. Für eure Worte. Für eure Stütze. Es hilft doch ein bisschen. Dass ihr uns begleitet. Dass ihr so viel Mitgefühl zeigt. Dass ihr Teil unseres Fallschirms seid. Dass ihr einfach da seid...Von ganzem Herzen DANKE.


Kommentare:

  1. Ich finde nicht die richtigen Worte. Stattdessen weine ich mit dir. Mit euch.

    Es tut so weh. So schrecklich weh.

    Fühl dich bitte ganz, ganz innigst gedrückt ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke dich feste. Schlaf ein wenig und ich passe auf dich auf. Wenn du irgendwann bereit dazu bist den Vorhang wieder aufzuziehen, dann sag bescheid und ich schaue mit dir, wie die Welt hintendran aussieht.

    Liebe wünschi, die Welt ist manchmal ein arsc**och. Es tut mir unglaublich leid. Ich drücke dich ganz feste!!

    AntwortenLöschen
  3. Bei Deinen Worten habe ich gerade einen dicken Kloß im Hals... es tut mir so leid!!

    Fühl Dich ganz fest gedrückt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Meine liebe Wünschi, erst einmal drücke ich dich ganz feste. Ich weiß ganz genau wie du dich fühlst, weil ich ja ähnliches zwei Mal durchgemacht habe. Wenn man sich etwas so sehr wünscht wie ihr beide, dann ist es völlig normal, dass eure kleine Welt gerade zusammenbricht.
    Natürlich gibt es einen kleinen Funken Hoffnung - denn diese Wunder gibt es immer wieder (meine beste Freundin hatte von Anfang an sehr starke Blutungen und jetzt ein gesundes Kind). Aber für euch ist es jetzt erst mal besser, sich auf das Schlimmste gefasst zu machen.

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat geholfen, einfach immer wieder zu weinen und alles heraus zu lassen. Irgendwie hatte das immer eine reinigende Wirkung auf die Seele. Und ja, eure Kommentare haben mir auch immer sehr geholfen. Es zeigt einem, dass man damit alleine ist und viele andere einen ähnlichen Schmerz empfunden haben wie man selbst.

    AntwortenLöschen
  6. Meine kleine Wünschi, ich bin bei dir und so furchtbar traurig mit euch beiden. Ich weiß nicht, warum das Leben manchmal so schwere Hürden in unseren Weg stellt. Ich weiß nicht wozu? Warum? Ich kann dir nichts davon beantworten, obgleich man es gerne würde um damit ein wenig Trost geben zu können (wenn es denn einer wäre?). Ich bin mir nur einer Sache sicher: Ihr beide werdet das schaffen. Zusammen. Denn ich habt euch und eure Liebe ist spürbar in jeder einzelnen deiner Zeilen. Dazwischen. Darin. Immer. Halte dich an Herrn Wünschi ganz fest und halte auch du ihn so fest du kannst. Seid gegenseitig eure Felsen. Das wünsche ich euch so sehr. Der Sturm wird weniger werden. Lauer. Aber ihr werdet den Wind niemals vergessen. Es ist eine verdammt schwere Zeit. Ich kann nur da sein. Hier. Und DORT. Für dich. <3

    AntwortenLöschen
  7. Ach Häschen.....ich weiß.....es ist, als würde man aus der Zeit fallen. Ein Schmerz, jenseits des bisher vorstellbaren......

    Ich bin da, wenn Du mich brauchst.
    Kuss, Isa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Wünschi, mir fehlen die großen Worten. Du sollst einfach wissen, ich denke an Dich, ich bin traurig mit dir. Wenn du magst, kannst du immer in meine Arme kommen. Ich komme auch immer wieder gerne zu dir auf die Couch, wenn du Gesellschaft brauchst.
    Ich schicke euch ganz viel Kraft. Alles LIebe. Eulenherz

    AntwortenLöschen
  9. Meine süße liebe wünschi, ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll. Ich bin traurig mit euch und kann mir vorstellen was ihr gerade durchmacht. ich hatte so gehofft, dass sich alles noch zum guten wendet... ich schicke euch ganz viel kraft, halte deine hand und bin für dich da, wenn du willst auch ganz ganz lange. Alles liebe

    AntwortenLöschen
  10. Oh, liebe, liebe Frau WünschDirWas....

    das ist ein guter Plan. Rumdrehen und den Vorhang zuziehen.
    Der einzige, der jetzt hilft- wenn überhaupt.
    Dieser Schmerz....i know....too good...
    Ja. Alles.tut.einfach.nur.weh.
    Schlaft. Haltet Hände.
    Ich denke an Dich, den Mann und das Sternenmäuschen...

    Belle

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Wunschfee. Auch von mir den ganzen Tag Gedanken, die Kraft geben, die dich für dich nicht aufgeben lassen, die dich glauben lassen, dass es so, wie es jetzt ist, nicht bleibt. Deine sorgenvolle Sonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Wünschi,
    ich bin bei euch in Gedanken, mehr weiß ich nicht mehr zu sagen...Versuche euch gedanklich die unglaublich schwere Last abzunehmen, weiß dass das nicht geht, aber versuche es trotzdem weiter, damit die Schwere, die Schmerzen, irgendwann weniger werden.:(
    Es drückt dich so fest es geht,
    Tante Öko

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Wünschi, ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Ich denke an Euch & hoffe, dass sich die Wünschi-Welt bald wieder dreht...in einem Tempo, das Ihr vorgebt und Euch gut tut. Haltet Euch gegenseitig gut fest, dann schafft Ihr alles! Liebe Grüße, Merle

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Wünschi, ich weiss nicht, was ich sagen soll. Aber ich kann Dir sagen, dass ich an Euch denke und weiss, wie schmerzhaft es ist, dass zu erleben. Ich fühlte mich damals, als wenn mir jemand die Haut abgezogen hätte. Jeder Windzug, jedes bewusste und unbewusste Wort schmerzten so stark. Lass Dich halten, trösten und lass den Schmerz raus. Mir tut es unendlich leid. Liebe Grüsse, Hasi

    AntwortenLöschen
  15. Meine Lieben,
    auch wenn ich nie in dieser Situation war und deshalb in deinen Augen nicht im geringsten nachgempfinden kann wie es ist, so tun deine Worte etwas mit mir......sie gehen ins Herz, sie lassen mich total mitfühlen und ich habe soooo viele Gedanken, der Platz reicht hierfür gar nicht. Vor allem aber habe ich Wut. Wut darauf, dass es ungerecht scheint/ist. Es gibt so viele Menschen, wo es einfach klappt, sie wollen es wahrscheinlich noch nicht mal richtig und verhalten sich auch danach. Ich sehe rauchende Frauen mit dicken Kugeln. Mein Unverständnis macht sich da Platz. Wut steigt auf und ich muss sehen dass ich aus solchen Situtionen raus komme. Ich denke dann immer an dich.
    Heut ist dein Kontrolltermin und ich bin wie du mit einem Funken Hoffnung dabei.
    In Gedanken - Stine -

    AntwortenLöschen