Freitag, 16. Januar 2015

1. Termin...


Der Wecker des Lieblingsmannes klingelt zu meinem Leidwesen etwa eine halbe Stunde früher als meiner. Ich bin hellwach und will auch nicht mehr weiterschlafen, weil ich dazu ja viel zu aufgeregt bin.
Leider bin ich auch viel zu früh im Bad fertig.
Viel viel zu früh fahre ich los. Auf der Fahrt in die KiWu wird mir mehrmals schlecht vor Aufregung und ich sage mir etwa jede halbe Minute - tiiiieeeeeef durchatmen...nun, wenn man mehrmals hintereinander tief atmet kommt man leicht ins Hyperventilieren ;) ich muss eindeutig langsamer atmen...trotzdem bin ich wenigstens froh, dass ich selber fahre, so lenkt mich der Verkehr doch hin und wieder ab.
Ich sitze meinen Hintern noch ein wenig im Parkhaus platt bevor ich hoch in die Praxis gehe. Schwupps angemeldet und ja richtig - nochmal schnell zur Toilette. Vor lauter Angst. 
Ich schau in den Spiegel und sage mir: Foillein, du bist ein erwachsenes Mädchen und nun verhalten wir uns auch so. 

Kaum sitze ich im Wartebereich komme ich auch schon dran.

Die Helferin beruhigt mich und sagt ich darf gespannt sein aber nicht aufgeregt. Ok. Die Aufregung hat sich jetzt wo ich nicht mehr weglaufen kann auch etwas gelegt.

Der Dok kommt und schaut nach. Und schaut. Und sagt erst mal nichts. Dann nach einer gefühlten Ewigkeit sagt er: "Jaaaaaa da sind schon welche. Aber die sind noch viel zu klein". So klein, dass auf der linken Seite etwa 3 ausgemessen werden und rechts gerade so 2.
Ich bin etwas irritiert, zwar sieht mein Bäuchlein noch aus wie immer, aber dem Spannungsgefühl zufolge hätte ich mit einer Eierstocksexplosion gerechnet. So wie die letzten Male halt auch. Die letzte ICSI ist allerdings schon fast zwei Jahre her, ich mache mir langsam Sorgen ob auch meine Eierstöcke gemerkt haben, dass ich alt werde...? 

Was hab ich erwartet, dass sich jetzt ein Gefühl der Enttäuschung ausbreitet?
Warum fühle ich mich ein bisschen melancholisch wenn ich an die mickrige Ausbeute denke? 
Können die echt noch alle wachsen? Klar können die, wir sind ja heute erst bei Tag 8...
Vermutlich habe ich gedacht - alles gleich wie immer. Solide 14 bis 16 Eizellen, macht im Endergebnis klare 9 die toll sind, bedeutet logischerweise noch eine oder zwei Chancen mehr. Oder Strohhalme.

Was wenn nix übrig bleibt?

Nun ja ich gehe trotzdem erhobenen Hauptes zur Tür hinaus, die Helferin sagt, ich solle mir jetzt keine Gedanken machen, es sind Eizellen da und basta. Andere Frauen haben am Ende gar keine.

Und sie hat recht. Und da werde ich wieder traurig und denke - ja genau. Wie undankbar von mir. Mir tut es ab sofort leid, dass ich meine kleinen Eibläschen so kritisch beäugt habe. Mir tut es leid, dass ich unzufrieden gewesen bin. Ich bekomme genau jetzt meine Chance und wenn es tatsächlich nur diese Eine ist, dann ist es eben so. Noch ist alles offen und noch ist nicht die Zeit zum Kopf hängen lassen. Noch ist auch nicht die Zeit um traurig zu sein. Und weil das alles so ist, muss ich schlucken und hab ich einen dicken Kloß im Hals. Weil ich mich schäme. Über meine eigenen viel zu hohen Erwartungen und meine Unzufriedenheit...

Kommentare:

  1. Meine süße Wunschfee. Letztendlich reicht exakt genau 1 bombiges Ei.

    Aber: Du hast mehr als eins. Und es ist noch Zeit. Die die schon da sind können jetzt noch gemütlich wachsen. Und noch ein paar Turbo-Eier nach kommen ;)

    Und schämen musst du dich mal gar nicht. Hörst du? Gar nicht.

    Ich drück und knuddel dich feste - aber nicht zu feste weil Spannungsbäuchlein.

    ♥ ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na gut...♥♥♥drück dich zurück, trotzdem feste!

      Löschen
  2. Liebes, diese Eier sollen doch was Besonderes sein und zu was Besonderem werden oooooder?
    Dann mach sie dir nicht madig. Sprich sie groß, dann werden sie es auch.
    Wie war das bei mir?
    9!! am Ende. Man, war ich enttäuscht. Tschüss Kyro!
    Dann auch noch 2 unreife, sprich 7 reife.
    Davon 5 befruchtet.
    Zwei eingesetzt. Die restlichen drei waren wohl nicht kyrofähig.
    Und nu? Nu weißt du ja, dass es wgal ist, solange sich dieses eine kleine Zellchen einmuckelt.
    Also bitte lass uns einfach sagen: "Alles gut, solange nur wenigstens ein Ei da ist."
    Es sind ja sowieso schon mehr da und weißt du was?
    Lass es dieses Mal ruhig alles ein wenig anders sein...anderer Anfang, anderer Ausgang...meinetwegen gerne alles anders!
    Dicker Kuss du kleine Henne...und nun brüte weiter! ❤️❤️❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brüte weiter ich versprechs...und am Ende werden die groß ♥ Anders ist ja nicht immer schlecht wie wir schon festgestellt haben...
      Dicken Kuss zurück :*

      Löschen
  3. Meine Liebe. Oh Gott, genauso ging es mir auch. Dieses Gefühl der inneren Explosion und diesen winzigen Begleitern in mir. Gerne hätte ich damals dem Doc das Instrument aus der Hand genommen und selbst nachgemessen. Geduld heißt wie immer das magische Wort. Ich denk weiter an dich. Nur das Liebste für Dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geduld da sagst du was...ich drück dich ♥

      Löschen
  4. Ach komm... Ich drück dich... Ist doch ein guter Start. Qualität vor Quantität! Ich hatte im besten Versuch drei Eier und daraus sind Hanni und Manni geworden. Du schaffst das !!!!!
    Deine Hanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Hanni - und ich drück dich ♥ Wie war dein Termin?

      Löschen
    2. Mein Termin ging 5 Stunden. Jetzt bin ich von oben bis unten durchgecheckt und meine Akte ist in der Klinik angelegt. Dann brauchen wir am Mittwoch nur noch hingehen und die Kinder bekommen :-)

      Löschen
    3. 5 Stunden?? Herrje.
      Aber - in 3 Tagen IST Mittwoch :)))

      Löschen
  5. Liebste wünschi, lass bitte den kopf nicht hängen und sei nicht traurig. Du bist doch erst bei zt 8 und letztendlich zählt die qualität. Und ich wünsche dir von ganzem herzen dass das richtige ei dabei ist. Fühl dich mal fest gedrückt - ich denk an dich ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Wünschi,
    ich kann dich sehr gut verstehen, mit deinem schlechten Gewissen. Das habe ich auch, wenn ich mich beklage und dann bei anderen lese, dass es ihnen noch viel schlechter geht als mir. Aber man fühlt sich halt, wie man sich fühlt und kann auch schwer aus seiner Haut raus.
    Trotzdem wünsche ich dir, dass du dich über deine Ausbeute doch noch freuen kannst und einfach dieses mal DAS EINE dabei ist, welches am Ende in deinen Armen liegt.
    Ich schicke dir eine dicken Drücker und drücke weiter meine Daumen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du Liebe. Und danke für den Drücker...und die Daumen...das tut echt ziemlich gut ;)

      Löschen
  7. Liebe Wünsch dir was,
    schön Brüten und schöne Gedanken... hörst du?
    Lass es dir gut gehen und
    freu dich über die Bläschen.
    Drück dich!
    ♥️ Lilly

    AntwortenLöschen