Mittwoch, 5. November 2014

Ein Schlechtwetterpost!

Neulich mit Freunden beim Essen.
Die Schwägerin war auch dabei, mein Bruder musste leider zuhause bleiben, denn wie kann es auch anders sein - Kind krank!

Ich frage mich an dieser Stelle, wann mal irgendwer in dieser Familie gesund ist. Vielleicht liegt es an der zuckerfreien Biokost? Am Vollkornreis, den Vollkornkäßspatzen (würg) oder der Tatsache, daß Impfen das Allerschlimmste auf Gottes weiter Welt ist? 

Achwas. Ich bin noch immer in Rage, wenn ich an die überaus aufregende Begegnung neulich denke.

Derartig über den Mund gefahren ist mir ja schon lange niemand mehr. Es ging eigentlich nur darum, dass ich meine Schwägerin gebeten habe meinem Bruder zu sagen, dass er sich mal bei unserer Schwester →look and see melden möge. Aus dem schlichten Grund, weil ich es momentan fast nicht mehr tragen kann. Es laugt mich aus, es beschäftigt mich jeden Tag, ich bin sehr traurig darüber und fühle mich unfassbar hilflos. Es wäre für mich und meine Eltern manchmal gewiss leichter, wenn mehrere das Päckchen mit tragen würden. Aber das alles zu sagen, dazu kam ich ja erst gar nicht. Ich also: ruft doch mal an bei ihr!

Rums! Eins kann ich dir sagen, hieß es, wir haben selber genug Probleme, da können wir uns nicht auch noch darum kümmern! Und deinem Bruder ist sein Sohn wichtiger als seine Schwester! Mit ihm (mein Neffe hat Epilepsie) ist es bei Gott kein Zuckerschlecken!!!! Außerdem erkundigen wir uns regelmäßig bei eurer Mutter, wie es ihr geht!(Unsere Mutter erzählt bekanntlich nur die Schonvariante, denn wie war das noch gleich: Deinen Bruder brauchst du mit der Situation wirklich nicht belasten, die haben genug zu tun, die haben ja Kinder!)
Etwa drei Atemzüge später: Ist eure Schwester denn schon wieder aus der Klinik raus?
Nun ja erst seit ein paar Woche du dumme Kuh, liegt es mir auf der Zunge, auf die ich mich gewaltig beißen muss, denn schließlich sitzt meine Freundin mit ihrem Mann ja noch mit am Tisch.
Mein Mann schaut mich an, weiß was los ist und versucht mir Beruhigung in Form eines wissenden Blickes zu geben. 

Ich platze fast und muss mich so zusammenreißen, dass es mir in den Ohren klirrt. Kennt ihr das? Dieses Klirren? Hat man auch gerne bevor man in Ohnmacht fällt. Naja fallen konnte ich nicht, denn ich saß ja bereits!

Nie habe ich behauptet, dass die Probleme der Familie meines Bruders keine wären. Ich kann mir nicht annähernd vorstellen, wie es ist, sich solche Sorgen um sein Kind zu machen. Immer haben wir alle mitgefühlt und mitgelitten, welche Krankheit oder welche Sorge auch immer die beiden zu tragen hatten. Vermutlich ist es da zu viel verlangt, einen kleinen Stups zu geben, der darauf hinweist, dass es noch andere Familienmitglieder gibt, denen es gerade schlecht geht.

Nun ja...ER ist ja meistens gut zu haben...allerdings wenn SIE nicht in der Nähe ist...

SIE, diese Person, die ihr halbes Leben nur am jammern ist, die ja ach so christlich ist aber bitteschön nur IHRE Probleme als wahrliche Probleme sieht, die nicht mal dankbar sein kann, für ein riesen Haus, dass sie quasi für n Appel und n Ei unter den Hinter geschoben bekamen, die selbst dann noch unzufrieden ist, weil die Decke und die Holzverkleidungen eben braun statt weiß sind, diese Person, die von ihren Eltern einen Wochenendausflug für 5 Personen in den Europapark geschenkt bekommt, die dann aber anstatt Danke zu sagen lieber stundenlang über ihre Eltern schimpft, diese Person die mir sagt, man müsse die Macken anderer akzeptieren und dabei selber nicht über ihren Tellerrand hinaus schaut, diese Person, die ihren Hintern Tag für Tag zu Hause am hübschen Ofen wärmt, obwohl mein armer Bruder arbeitet bis er umfällt, diese Person die jetzt ganz fabelhaft mit meiner besten Freundin auskommt obwohl sie noch vor ein paar Jahren jedes Mal erwähnen musste, dass sie es ja so ungeheuerlich findet, dass diese sich so ein großes Haus leisten könne...
*lufthol*
...diese Person, die zuhause nicht mehr nähen kann, weil sie - pass auf - ja so müde ist, und kochen - ja das macht eher mein Bruder, weil sie es nicht kann und vermutlich schlicht und ergreifend auch noch keine Lust dazu hat, diese Person, die auf jeder Feier, zu jedem Anlass erwähnen muss, was sie sich leisten können und was eben nicht, die immer das was andere haben schlecht macht, die sich nicht die Bohne uns freuen kann, wenn wir in den Urlaub fahren, die Shoppingqueen nicht kennt, es aber grundsätzlich scheiße findet, sich dann aber darüber aufregt, weil ich die Augen verdrehe, wenn eine ihrer Bekannten in der Schule Butterbrot mit Gänseblümchen drauf verkauft....
*lufthol*
...diese Person, bei der man mit Sicherheit kein zweites Stück Kuchen isst, weil man Angst hat, dass die Familie sonst die restliche Woche Hunger leiden muss, diese Person, die berechnend nur genau die Menge für einmal schöpfen auf den Tisch stellt, aber sich bei anderen jedes Mal so durchfrisst, dass es peinlich ist, diese Person von der ich weiß, dass sie zum Thema künstliche Befruchtung auch noch ihren Senf dazu geben würde, der mir mit Sicherheit wieder einen Herzinfarkt bescheren würde, bringt mich auf die Palme! Ich bin raus und ab JETZT bereit mich von dieser Art Ballast zu befreien. 

Und aaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhh einmal durchatmen: es tut gut! Sich zu befreien von Menschen, die einem nicht gut tun! Symbolisch fährt mein Kipper hoch und katapultiert sie in den großen Müllkontainer (Ally ihr erinnert euch?) Plums rutscht sie kreischend von der Ladefläche und somit für eine zeit lang aus meinem Kopf. Toll ;)



Kommentare:

  1. Erstmal, das mit deiner Schwester tut mir sehr Leid. Irgendwie hab ich den Post vom Juli total übersehen :( Magersucht ist scheiße. Magersucht ist ein Arschloch. Und selbst Jahre nach dem man sie vermeintlich besiegt hat lauert sie noch. Zumindest bei mir ist es so. Aber auch ich kann das nur bestätigen was Lisa damals schon gesagt hat: Deine Schwester muss sich für das Leben und gegen die Magersucht entscheiden. Das kann ihr leider niemand abnehmen... Ich wünsche ihr aber von Herzen dass die das schafft und macht. Und eins noch dazu: Sie hat eine ganz supertolle Schwester ♥

    So. Und nun zu deiner Arschkrampe von Schwägerin. Richtig so. Rauf auf den Kipper und ab in den Müllcontainer. Deckel zu. High five - das hast du astrein gemacht! Und ich verspreche dir: Sollte sie es auch nur wagen den Deckel anzuheben dann steh ich sofort da und hau den Deckel mit voller Wucht wieder zu. So dass sie ne fette Beule am Kopf kriegt. Aber hallo...!!

    Liebste Wunschfee, du hast absolut Recht dass du sie aus deinem Leben wirfst. Denn da hat sie wirklich nichts (mehr) zu suchen. Man sollte sich tatsächlich öfters von Menschen lösen die einem absolut und gar nicht gut tun.

    Ich bin stolz auf dich!

    Dicker fetter Knutsch ♥ ♥

    P.S.: Und falls du über deine Schwester reden möchtest bin ich gerne für dich da. Ich möchte meine Geschichte nur nicht so in der Öffentlichkeit auspacken. Aber wenn ich dir damit vllt helfen kann tu ich das sehr gerne ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Vielleicht bei nächsten über übernächsten Date komme ich gern auf dein Angebot zurück ♥ du Liebe du! Ich danke dir von ganzem Herzen!

      Löschen
  2. Liebe Wünschi,

    es gibt leider immer Menschen um einen herum, die zermürben einen mit ihrer durch und durch niederträchtigen und bösartigen Art. Ich finde dein Fazit im letzten Teil des Eintrages am besten: Nieder mit ihr. Kapitel schließen. Klappe zu, Affe tot. Manchmal muss das einfach sein, weil einen solche Personen sonst zu Dingen verleiten und in einem Gefühle hervorzaubern, die nicht gut tun. Leider ist das bloß immer sehr schwer, wenn es sich um Familienmitglieder handelt. Lustig ist, dass es eine krasse Umkehr zu vor vielen Jahrzehnten gibt: Früher war es durchweg die böse Schwiegermonstermutter. Heute entpuppt sich die Schwägerin gerne als hinterlistige Schlange. Aber weißt du was? Sie ist einfach sehr unzufrieden mit ihrem Leben. Das sage ich mir nämlich auch immer wieder, sonst müsste ich meiner Schwägerin permanent den dicken Arsch versohlen. Und das würde dauern...0:)

    Vielleicht ist es für deine Schwester fast besser, wenn sie in ihrer schwierigen Situation nicht noch mit den beiden Pappnasen und deren schlechten Energien konfrontiert ist? Denn auch wenn dein Bruder ganz bestimmt sonst wunderbar ist (ist ja schließlich dein Bruder, so viel kann da ja nicht schief gegangen sein), so übernehmen die Partner ja trotzdem leider oft diese schlechten Schwingungen.

    Es ist traurig, dass sich eine Person so in die Familie einnistet und das zerstört, was immer schön und gut war. Es liegt an uns, wie sehr wir das zulassen. Ändern können wir solche Menschen nicht.

    Ich hoffe, dass es deine Schwester bald wieder besser geht. Ich erinnere mich noch sehr gut an deinen Post diesbezüglich und habe mich zwischendurch immer mal geragt, wie es ihr wohl geht?

    Lass deine Wut raus. Das muss sein. Ist nur verständlich.
    Ich hätte übrigens genauso gut verstanden (und dir applaudiert), wenn du bei diesem Essen ihr ein paar Takte gesagt hättest. Aber sie wird auch so deine Antipathie gespürt haben. Wenn sie überhaupt noch was merkt...

    Ganz dicker Kuss

    Deine Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Penny,
      meiner Schwester geht es leider nicht besser. Sie ist nach wie vor sehr verzweifelt und will weder leben noch sterben...es ist schlimm, das so mit anzusehen. Wenigstens nimmt sie jetzt wieder Tabletten gegen ihre Depression, das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung denke ich. Ihr das Gefühl drum herum erträglicher zu machen...die Magersucht an sich, die dadurch schlimmer denn je geworden ist (sie wollte letztens noch nicht mal ein Glas Wasser trinken, weil die Jeans nicht mehr passen könnte) wird nach so langer Zeit nicht geheilt werden können. Das sagen eigentlich alle Ärzte. Es bleibt also nur, sie auf dem Weg wohin auch immer zu begleiten. Es ist traurig aber dennoch schön, weil ich es sein darf, die mit ihr geht. Nur manchmal ertrage ich das besser und manchmal eben schlechter...jetzt wo es für uns wieder los geht, wäre ich froh etwas Abstand zu dieser Geschichte zu gewinnen...
      Dicken Kuss zurück :*

      Löschen
  3. Hey Wünschi,

    schade, dass die Gute einfach für immer an deinen Bruder gebunden sein wird denn sonst wäre es wirklich das beste jeglichen Kontakt zu unterbinden - Dummheit braucht man nicht noch im realen Leben - dafür gibt es genügend Sendungen im TV.
    Das Problem ist ja nun einfach, dass man mit dummen Leuten, die so sehr von sich selbst eingenommen und überzeugt sind, einfach sehr schlecht argumentieren kann...
    Schnapp dir einfach mal deinen Bruder in einem ruhigen Moment und rede mit ihm - auch wenn er seine eigenen Probleme hat wird er bestimmt ein paar Minütchen aufbringen können um sich mal bei deiner Schwester zu melden.

    Alles Liebe und viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  4. Meine allerliebste Lieblingswünschi, auch ich möchte gern noch meinen Senf dazu geben. Familie ist wirklich was tolles, aber genau so anstrengend kann sie auch sein! Ich habe zum Glück keine bekloppte Schwägerin, was daran liegt, dass Mr. Loves Bruder Dauersingle ist und das soll er auch mal schön bleiben ;-) Um es mit den Worten meines neuen Lieblingsschimpfwortes zu beschreiben: Was um Himmels willen, ist die bitte für eine Fi**fröschin????? (pädagogisch wertvoll: geklaut bei P***y)...

    Jeder hat sein Päckchen zu tragen aber innerhalb einer Familie sollte man doch versuchen, den Rucksack so aufzuteilen, dass er für niemanden zu schwer ist - auch wenn das mit Sicherheit nicht immer einfach ist.

    Natürlich wäre es dennoch schön, wenn sich Dein Bruder da auch etwas mehr durchsetzen könnte, denn immerhin geht es um EURE SCHWESTER!! Ich verstehe Dich wirklich nur zu gut, dass Dich das oft traurig werden lässt und man so machtlos ist.

    Ich wünsche Dir/Euch ganz viel Kraft, um das was da noch auf Euch zukommt, als Familie durchzustehen und dass besagte Fi**fröschin sich da einfach mal raushält, wenn sie schon nichts Positives beizutragen hat.

    Ich drück Dich ganz doll - wirklich doll doll doll!!!! Deine Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ahh was für eine widerliche Frau, das ist ja unerträglich... Dein armer Bruder muss man ja fast sagen, aber irgendwas scheint er ja auch an der Guten zu finden :O

    Traurig aber auch, dass dein Bruder einen Schubs braucht um sich bei Familienmitgliedern zu melden. Denn wäre es ihm wichtig, dann würde er vielleicht doch die Zeit finden, trotz eigener Probleme... :( Aber vielleicht bekommt er von der grausigen Person so viel Druck gemacht. Hoffe du kannst ihn vielleicht mit einem Gespräch unter 4 Augen wachrütteln. Es ist seine Schwester, er ist mit der Person aufgewachsen, ihr habt die gleichen Eltern... Das wird er doch sicher verstehen, wenn du mit ihm sprichst.

    Alles Liebe, drücke dich, Tulba

    AntwortenLöschen
  6. Ihr Lieben!
    Es ist lieb von euch, dass ihr mit mir so wütend seid.
    Der Ärger ist Gott sei Dank wieder ein wenig verflogen - ich werde einfach Abstand halten, denn das ist für alle Beteiligten wohl besser so ;)
    Was meinen Bruder angeht, unternehme ich vielleicht nochmal den Versuch...mal schauen wann es passt...
    Ich drück euch alle MEGAfeste zurück - ihr Schätze :*

    AntwortenLöschen