Dienstag, 28. Oktober 2014

Begegnungen im Kinderwunschland

Inspiriert durch Belle entstand dieser Post...

Über Begegnungen mit Menschen, deren Ratschlag oder Bemerkung unsere Münder offen stehen lässt. 
Begegnungen der dritten Art sozusagen. Wie als wäre man das Porzellan, das vom Elefanten plattgetrampelt wird.
Und ja zu allem Übel: Die meinen es ja nur gut!
Manch einem ploppt die Bemerkung vermutlich einfach so aus dem Mund, weil er nicht darüber nachdenkt, manch einer denkt zu viel darüber nach und was ihm dann aus dem Mund ploppt macht es leider auch nicht besser...

Seid ihr bereit?

Ratschlag Nummer 1: den kennt ja jeder und er ist ja sowas von abgegriffen aber immer wieder stolpern wir drüber...
Achja ihr fahrt in Urlaub? Ja das ist prima. Ihr werdet sehen, so eine Auszeit bewirkt Wunder!

Ratschlag Nummer 2: 
Wenn ihr mit der Sache erst mal abgeschlossen habt, dann klappt das schon! Ihr werdet sehen, denn bei Pille und Palle oder Knick und Knack hat es nach 10 Jahren (Betonung liegt natürlich auf 10 und dazu ein Blick der Bände spricht) auf ganz natürlichem Weg geklappt!

Ratschlag Nummer 3:
Du hast viel zu viel Streß! Gönn dir mehr Ruhe und du wirst sehen, dann klappt das auch!

Ratschlag Nummer 4:
Geh zur Akkupunktur und trink Tee!

Ratschlag Nummer 5:
Also ein Freund von uns, der hat aufgehört zu rauchen und trinkt üüüüüüüüüüüüberhaupt keinen Alkohol mehr und siehe da - plötzlich hat es gegklappt!


Ratschlag Nummer 6: 
Handy nicht in die Hosentasche und nicht aus Plastikflaschen trinken!!!

Ratschlag Nummer 7:
Nicht dran denken!

Ratschlag Nummer 8:
Wenn dich dein Job so nervt, dann werd halt schwanger!


Zu 1.: Auszeit macht leider kein besseres Spermiogramm...auch keine trölfwöchige Auszeit. Nein. Es verbessert sich dadurch gar nichts. Gaaaaaaaaar nichts.
Zu 2.: Prima. Wenn dem so wäre, dann wären ja alle irgendwann schwanger ne?
Zu 3.: Ich arbeite 80%, ich stresse mich weniger, beruflich und privat - hmmmm immer noch nicht schwanger...komisch...
Zu 4.: Tee in den vergangenen 4 Jahren etwa 10.000 Liter; Akkupunktur kommt als nächstes ;)
Zu 5.: Mein Mann raucht nicht mehr, trinkt wie jeder andere auch mal hin und wieder ein Glas Wein zum Essen...ääääääähm ja. Toll, dass es beim Freund geklappt hat!
Zu 6.: Gnaaaaaaaa...ja und eine böse Mikrowelle haben wir auch in der Küche stehen. Außerdem kaufen wir Wasser in Glasflaschen! 
Zu 7.: Ach verdammt - das klappt nicht! Vielleicht liegt es an der dicken Akte in meinem Schrank?
Zu 8.: Ha ha.

Bemerkungen die mir und anderen in all der Zeit an den Kopf geklatscht wurden:

Für mich an erster Stelle:
- Äh ihr wisst aber schon wie´s geht oder??
(immer wieder ein Brüller)
- Also ich hab 3 Kinder, soll ich bei euch mal aushelfen??
(ich bekomme bereits jetzt schon Brechreiz)
- Ach ihr müsst am Wochenende arbeiten? Ich würde das nicht mehr wollen... Na ihr wisst ja was ihr zu tun habt!
(lächeln, nicken, A***loch denken)
- Weißt du es gibt da so ein paar Tage im Monat...
(meine Hände beginnen zu zittern)
- Ach sei doch froh, dass du keine Kinder hast!
(ich hole schon aus um in den Hintern zu treten)
- Wenn unser Baby dann da ist, kannst du gern mal Babysitten!
(ups - jetzt ist mir die Hutschnur geplatzt)

Auch Ärzte sind manchmal in etwa so sensibel wie die Axt im Walde:

- Während der Insemination: Machen sie sich keine Hoffnungen, die Chance auf eine Schwangerschaft liegt quasi bei 0.
- Nach der Insemination: ich sollte eine halbe Stunde liegen und die Ärztin sagte sie hole mich dann. Nach einer guten dreiviertelstunde in der ich aufgrund der obigen Bemerkung nur geweint habe, reißt die Sekretärin die Türe auf, fängt an zu lachen und sagt: Hoppala was machen sie denn noch da? Verheult wie ich war musste ich dann durch den ganzen Wartebereich ins Sekreteriat laufen, weil die Ärztin lieber dort auf mich wartete...
- Nun ja, sie wissen schon, dass ein Paar durchschnittlich 4 ICSI´s braucht um schwanger zu werden?
- Psychisch sind Sie doch gut drauf oder Frau Wünsch dir was? Ich finde ihnen gehts doch gut!
- Bei Kinderwunsch hilft es nicht den Gynäkologen zu wechseln!
- Beim Ultraschall beim Hausarzt der Herr Doktor wegen Bauchschmerzen: Na dann schauen wir mal wo das Baby ist! ( Er hatte mich einen Monat zuvor krank geschrieben, wegen meiner Überstimmunlation)
- Wieder beim Hausarzt, diesmal bei der Frau Doktor: Also eine Bekannte von mir, die hatte immer Rückenschmerzen, dann sagte ich zu ihr, jetzt werd halt mal schwanger, dann geben sich die Beschwerden schon. Sie wurde schwanger und hatte nie wieder Rückenschmerzen! 
- In der KiWu: 3 Monate keine Blutung? Haben sie vielleicht einen Schangerschaftstest gemacht? 

Achja...unfassbar...beliebig erweiterbar...tut euch keinen Zwang an...;)








Kommentare:

  1. Mein ehemaliger Gyn sagte zu mir "ja, dann haben sie halt keine Kinder. Wo liegt das Problem?" Blöder Depp. Ich hab den Arzt gewechselt. Keine Ahnung warum manche Menschen so gedankenlos sind.
    Liebe Grüsse
    Hanni

    AntwortenLöschen
  2. Meine Schwiegereltern: "wenn es bis nächsten Sommer nicht klappt, fahren wir halt wieder gemeinsam an die Nordsee in den Urlaub - das hat ja schon mal funktioniert"

    Ich weiß, dass das mitmachend gemeint war und ich bin auch nicht böse - aber ich versteh einfach nicht, wie man die Hintergründe zu unserem Problem einfach so übergehen kann... Ich glaube, es ist in dem Fall wohl Überforderung mit dem Thema.

    Aber da sind schon ein paar Knaller in deiner Liste.

    Schlimm fand ich, als uns mal jemand gesagt hat: macht euch doch selber welche! - als ich gesagt hab, der Nachwuchs wäre aber niedlich.

    LG ZweiLinien

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott. Schrecklich sowas...

    Eine Frauenärztin sagte zu mir mal: "Kinder? Die machen eh nur Lärm und Dreck. Wenn's so nicht klappt, vor allem nach der langen Zeit, dann soll's halt nicht sein...! Seien Sie froh und genießen Sie ihr Leben." Nicht verwunderlich dass die mich danach nie wieder gesehen hat, oder?!

    Also meine Favoriten sind auch "Denk einfach nicht dran." und "Schließ damit ab dann klappt's". Als die Sätze dann auch noch von meiner (eigentlich) besten Freundin kamen, die wohlgemerkt selbst mal KiWu-Frau war, hat's mir gereicht. Seither rede ich mit ihr gar nicht mehr über dieses Thema. Sie fragt auch nicht mehr nach... Schade zwar, aber ist eben so.

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Ich reg mich grad drüber auf, wie dich die Leute behandeln - du bist doch kein Vollpfosten dem man erklären muss wie das mit den Bienchen und Blümchen funktioniert. Und dass dann auch noch die Herren und Damen im weisen Kittel einen oben drauf setzen müssen ist ja wohl echt der Oberhammer!
    Aber leider können manche Leute einfach nicht sensibel sein und sich auch nicht nur im Ansatz vorstellen, dass diese "Sache" für das ein oder andere Paar nicht so einfach ist. Oh menno!
    Bleib stark liebe Wünschi!

    AntwortenLöschen
  5. Hey liebe Wünschi, oh man - Deine Liste ist echt übel, aber wahr!!

    Meinem Chef und seine Frau hätten aufgrund "Unfruchtbarkeit" auch keine Kinder haben sollen. Sie hatte dennoch 2 Schwangerschaften (FG) und mit 42 (natürlich als sie damit abgeschlossen hatten) hat sie eine Tochter bekommen. Sie sollte also eigentlich wissen, wie sich dieses Situation anfühlt und mein Chef und sie wissen über unsere Pläne Bescheid. Jedenfalls rief sie letztens an und erzählte mir, dass sie schon 5:15 Uhr aufgestanden ist um joggen zu gehen und ich meinte dann, dass das ziemlich tapfer ist, den inneren Schweinehund so zu übergehen. Und dann sagt die doch "Ja, weißt Du, wenn man erstmal Kinder hat, dann verschieben sich die Prioritäten einfach. Da hat man nicht mehr so viel Zeit für sich selber." Da hätte ich den Hörer aufknallen können vor lauter Wut - blöde Schnepfe!!!

    Manche sind einfach nur dumm und bei manchen denke ich auch, dass sie mit der Situation nicht besser umzugehen wissen. Aber Ärzten sollten diverse Aussagen VERBOTEN sein!!! Liebe Grüße Deine Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  6. Eure Bemerkungen sind aber auch mal klasse...Hanni - ein Knaller, Zweilinien - ein Klassiker, J.B. - das von einer Ärztin?? Irre. Fräulein Spinne - ich bleib stark ;) und Kitty - hätten wir ja nie gedacht, dass sich mit Kindern die Prioritäten verschieben grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.....

    AntwortenLöschen