Donnerstag, 10. Juli 2014

An das Leben

Mein liebes Leben!


Heute widme ich dir einen Post, um dir danke zu sagen.

Auch wenn nicht alles glatt läuft zwischen uns so kann ich doch behaupten - ich finde dich allermeistens schon prima.
Du hast mir in den letzten Jahren gezeigt, dass es manchmal schwer ist, mit dir aus zu kommen. Manchmal scheint es fast gar unmöglich, dich zu bewältigen. Da kommen Rückschläge, wo man glaubt, man wird nie wieder froh. Dann kommst du wieder daher, lässt die Sonne scheinen, schenkst Liebe und zeigst mir, was alles Bedeutung hat. Und das ist eine ganze Menge.


Zum einen bedeutet mir mein lieber Mann alles. Ohne ihn, wärst du gar nicht so lebenswert finde ich. Also danke dafür, dass du uns hast einander begegnen lassen. 

Meine Familie - ich bin dankbar für meine Schwester, die mich in allem unterstützt, die für mich da ist und der ich (hoffe ich) auch Halt geben kann in Situationen in denen es schwer ist. 
Ich habe einen Job, eigentlich einen sehr wertvollen. Daran sollte ich mich wohl öfter mal erinnern...Wir haben zwei wundervolle kleine puschelige Geschöpfe, die dich noch zusätzlich verschönern. Ich kann mich über meine Freunde nicht beklagen, denn ich glaube ich habe ganz ganz wunderbare, fabelhafte Menschen gefunden!


Und doch bin ich oft unzufrieden mit dir, manchmal sogar gelangweilt. Weil du uns nicht noch mehr Leben schenkst. Weil wir so glücklich sind, dass wir uns gefunden haben, dass wir es gern weitergeben würden, dem Glück so gern noch ein Krönchen aufsetzten würden. Vielleicht schickst du mir irgendwann eine Antwort darauf, wieso wir da irgendwie nicht weiter kommen.


Ich danke dir, dass du mir Gelegenheiten gibst dich zu genießen, bei einem leckeren Essen, dem Duft von selbstgemachter Erdbeermarmelade, dem Anblick eines Marienkäfers, dem Gefühl des schnurrenden Kätzchens, das den Kopf auf meine Brust legt, den guten Gesprächen, den vielen lustigen Erlebnissen, den Begegnungen und den zauberhaften Urlauben. 


Ich wünsche mir von dir, dass du mir weiterhin die Möglichkeit gibst, die Aufgaben die du für mich bereit hältst irgendwie zu meistern und dass du mir hilfst auf dem richtigen Weg zu bleiben. Dass ich noch eine Weile zeit habe, dich mit meinen Lieben zu verbringen. Dass du mir Wunder zeigst nur damit ich weiß, dass es sie gibt und damit ich wieder daran glauben kann. 



Ansonsten bleib so wie du bist. Mit all deinen Facetten und Überraschungen. Danke, dass du dir solche Mühe gibst und mir immer wieder zeigst, dass es sich lohnt nach vorne zu schauen und  dass du uns so viele Wege bietest...achja nur ein Wegweiser wär ab und zu nicht schlecht, aber das hab ich ja schon irgendwann mal erwähnt. Muss ja nicht gleich...aber irgendwann mal...du weißt schon, weil ich manchmal irgendwie Angst habe mich zu verlaufen.



Also dann - ich bin gespannt was du weiter für uns bereithältst!

Deine Wünsch dir was ♥




















Kommentare:

  1. Oooooh, sooooo schön geschrieben. Ich hoffe dein Leben wird sich diese Worte hinter die Ohren tackern, denn grundsätzlich stellst du keine hohen Anforderungen, die es nicht erfüllen könnte. Manchmal muss man seinem Leben das einfach mal vor Augen halten und das hast du wunderbar gemacht. Also liebes WünschDirWas-Leben, sieh zu! <3

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein wunderschöner Text. Genauso könnte er in jedem unserer Blogs stehen!

    Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was mich an dieser ganzen Situation so rastlos macht: es ist die Ungewissheit. Wie sieht unsere Zukunft aus? Wenn man wüsste, dass es auf ein Leben ohne Kinder hinaus läuft, könnte man anfangen das zu akzeptieren und sein Leben neu zu gestalten. Ich fände es schade, wenn es so wäre. Aber ich weiß, dass ich dies irgendwann akzeptieren könnte und anfangen könnte, mein Leben zu akzeptieren.

    Aber Gesetz dem Fall, dass ich auch nach mehreren künstlichen Befruchtungen keinen Erfolg sehen sollte: könnte ich irgendwann mit reinem Gewissen sagen, dass ich nichts mehr versuchen möchte? Oder wäre ich weiterhin rastlos, weil ja immer der Funken Hoffnung besteht, dass es ja doch noch klappen könnte.

    Wir haben's schon nicht leicht. Aber wir sind nicht allein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein wir haben es nicht leicht liebe Lisa, aber gemeinsam erträgt sich manches besser...du wirst dein Leben akzeptieren so wie es ist. Ganz bestimmt. Mir fällt diese Vorstellung nicht immer leicht...ich fang einfach jetzt schon damit an, mein Leben zu akzeptieren - und hey es ist wundervoll. Trotzdem und vielleicht gerade deswegen...wer weiß das schon...

      Löschen
  3. Wow. Ich bin ganz hin und weg. Und sprachlos.

    Daher drück ich dich mal eben ganz feste. Du bist sehr, sehr toll. Und dein Leben auch.

    Knutscher <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke ♥ ich drück und knutsch dich fest zurück kleine Trollfee ;)

      Löschen
  4. Hach... Den Text könnte ich eins zu eins kopieren und auch veröffentlichen. Das hast du toll geschrieben!

    AntwortenLöschen