Samstag, 14. Juni 2014

Waaahhhhhh - hat jemand ne Tüte? Ich hyperventiliere!

Unfassbar.

Knapp dem Überschnappen entronnen, weil ich mich wieder über meine eigene Kopfblockade dumm und dusselig ärgern musste.

Meine Kollegin - nennen wir sie Kollegin A, ein Kapitel für sich - (nein es glaubt mir ja sowieso niemand, wenn ich ausführlich von ihr erzähle) hat die Krankenkasse gewechselt. 

Eine andere Kollegin, Kollegin B ebenso. Eine die offen darüber spricht, dass es bei ihr nicht klappt und sie es deswegen gemacht hat. Eine Aushilfskraft, die sonst nicht in unserem Team ist.

Ich sitze im Nebenraum, kontrolliere Betäubungsmittel und bin vertieft, plötzlich die aufdringliche Stimme (umgeben von einer Jil Sander Sun Duftwolke, die sie sich immer nach dem Rauchen über den ganzen Körper sprüht, gerne auch auf´s komplette Haar) meiner Kollegin A neben mir: "Mensch Du das wäre doch auch was für dich, so n Wechsel mit Kinderwunsch und so!" Nicht leise sondern laut. So, dass es jeder hören kann. Auch der, der nicht unbedingt zuhören wollte.

Mein Blick verrät wohl alles. Ich sage freundlich "Danke" und wende mich wieder meinen Betäubungsmitteln zu. "Ja ich weiß ja nicht oder habt ihr schon abgeschlossen mit allem?" Moment mal. Ich - anstatt ihr zu sagen sie solle sich vom Acker machen höre mich sagen: "Ähm Entschuldigung, aber ich möchte nicht mit dir darüber reden." "Wieso? ist doch nix schlimmes, wir wissen ja eh dass es bei dir nicht geht, und bei Kollegin C auch und so..." (Kollegin C - die arme hat Ende diesen Monats erst mal eine Bauchspiegelung, bevor man weiteres vermuten kann, was sie auch nicht jedem erzählt, also ebenfalls interessant woher Kollegin A das jetzt weiß). Ich kucke sie einfach nur an und hoffe inständig, dass sie alles weitere meinem Blick entnimmt. Aber... 

es geht natürlich weiter: "Da kann ich doch nix dafür, dass Kollegin B so offen drüber spricht und außerdem weiß ich ja gar nicht was bei dir ist!" Wir sind übrigens noch kein bisschen leiser und ich somit komplett bloßgestellt.

Jetzt (spätestens - oh Wunder) wird es mir zu bunt, ich spreche sie ebenfalls schwach von der Seite an und sage: "Ich verstehe nicht ganz was das eine jetzt mit dem anderen zu tun hat und vor allem was du jetzt von mir willst!" Ahhhhhh - ihr ahnt es: Sie wollte mir doch nur helfen! Und den Satz: Wieso ich müsse mir doch keine Gedanken machen sie wisse doch gaaaar nichts über mich wiederholt sie etwa 13 Mal.

So viel Blödheit kann ich nicht ertragen, ich atme tief ein und wieder aus, sage "ok alles klar, lassen wir das"

Worauf sich Kollegin A völlig verständislos (Gott sei Dank diesmal ohne Tränen in den Augen) vom Acker macht und sich ihren 20igsten Kaffee holt.

Selbstverständlich wird Kollegin A jetzt alle Hebel in Bewegung setzen um jetzt gänzlich alles herauszufinden...Vermutlich über Kollegin E, die sowieso alles am allerbesten weiß und gerne mal das ein oder andere Gerücht verbreitet. Oder über Kollegin C oder D, die ja beide gut mit mir befreundet sind. So wie sie das immer versucht hat, wann immer ich krank war. Darauf hin erfindet Kollegin A prima zusammengereimte Geschichten, die sie dann gern erzählt und immer wieder neu ausschmückt (also ist es nie die gleiche Geschichte, denn es kommt immer mal was neues dazu). Und natürlich ist sie auch überzeugt von ihren Geschichten und glaubt sie selbst, daher ist sie immer ganz entrüstet, wenn man ihr dann zwischendurch mal sagt: neeeeee du so war das gar nicht. Sie warf mir unter anderem dann noch an den Kopf: "Du hast mir doch erzählt, dass es bei euch nicht klappt! *entrüstetkuck*" "Nein Kollegin A, ich habe lediglich gesagt, dass nicht alles im Leben so läuft wie man sich das vorstellt und das war auf die Liebe und das Leben bezogen - erinnerst du dich??" Nein natürlich erinnert sie sich nicht... 

Zum K*** nicht wahr? Was einem so am Samstag alles passieren kann...aus heiterem Himmel...

Ja ja schon gut, ich habe mich soeben wieder beruhigt, der leckere Kuchen den mir mein Mann besorgt hat, hat einiges wieder ins Lot gebracht. Jetzt noch schnell ins Glitzerfach gegriffen und ab auf die Geburtstagsparty meines Schwagers - lecker essen (meine Güte was täte ich ohne Essen) und ein bisschen feiern! 

Denn wohl - eine schönes restliches Wochenende, an alle die nicht am Wochenende arbeiten: erholt euch von euren dämlichen Kollegen! ;)



Kommentare:

  1. Oh wie krass eh! Keine Ahnung wieso manche sich in komplett alles einmischen müssen und meinen über alles Bescheid zu wissen. Schrecklich. Einfach nur schrecklich!!

    Dir viel Spaß heute Abend!!

    Drück dich :-*

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, du hast ja ein paar Kollegen!
    Okay meine sind auch nicht so der brüller, aber sie lassen mich momentan in Ruhe was die Familienplanung anbelangt! Es kommen zwar immer mal wieder Fragen, ob wir denn Kinder wollen und wann wir es planen oder dass ich eine der nächsten sein könnte die schwanger wird, aber ich sage dann, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist und dann ist auch gut!
    Aber deine, ‘ne ich glaub ich würde durchdrehen!
    Ich wünsche dir für die nächsten Tage einen ruhigen Dienst und lass dich nicht ärgern!
    Feiere schön und lass es dir schmecken!

    LG Carina :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da kannst du mal froh sein, dass die dich in Ruhe lassen. Ein Teil meiner Kollegen macht das Gott sei Dank auch, obwohl sie es ja höchstwahrscheinlich (dank Kollegin A) mitbekommen haben...aber die, die es nicht lassen - boaaahhhh ich flipp noch aus!

      Löschen
  3. Sorry, dass ich das jetzt so salopp schreibe, aber ich glaube ich würde gerne all deinen Kolleginen, also denen von A wie Arschlöchin bis E wie einfältig, einfach nur gerne die Fresse polieren. Hass. Hass. Purer Hass.
    Ich gehe jetzt ne Runde toben. Geht mal gar nicht.
    Klatsch der Bitte beim nächsten Mal einfach eine ins Gesicht. Nimm zunächst die flache Hand, wenn das nicht hilft besorgen wir dir ne Panzerfaust.
    Ich bekomme da echt Aggressionen!
    Arschkuh!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebste Penny - du sollst dich nicht so aufregen! Da weiß ja das Minimolekül nicht, was los ist :O!
      Aber du hast schon recht. Ich musste auch ne Runde toben gehen. Danach gings besser...Naja vielleicht bringe ich Kollegin A + E und nicht zu vergessen Kollegin F (die mit der guten Menschenkenntnis) die ja nun gottlob im Mutterschutz weilt, irgendwann mal genau so viel Feingefühl entgegen...

      Löschen
  4. Und dieser Autokorrektur haue ich auch Eine rein!

    AntwortenLöschen