Donnerstag, 1. Mai 2014

Der ganz normale Wahnsinn...

Dienstag, Spätschicht, Pause: Ich gehe zum Rauchen mit meiner neuen Chefin. Da sie so ununterbrochen viel redet und ich schon ganz gestresst bin (und das in meiner Pause) zünde ich mir direkt eine 2. Zigarette an und denk nichts böses. 
Geh wieder rein, merke wie mir irgendwie flau im Magen ist, merke wie ich mir nichts sehnlicher wünsche als mich zu setzen. Tu dies dann auch, es wird nicht besser, also lege ich meine Füße auf den Schreibtisch (Gott sei dank war niemand in der Nähe) und versuche mich auf das Telefonat zu konzentrieren, das ich gerade führen muss. Ich kann es schon kaum erwarten, dass sich der Mensch am anderen Ende endlich verabschiedet, ich hauche noch schnell ein "Danke, Tschüss" und mir wird schlagartig sehr sehr übel. So schnell kann ich fast gar nicht zur Toilette laufen, wie schnell sich mein Abendessen wieder von mir verabschiedet. Unter den strengen Augen meiner Kollegen schleiche ich aus der Toilette, die Farbe ist mir anscheinend jetzt auch aus den Lippen gewichen, meine Hände kribbeln nur noch und ich werde dazu verpflichtet mich sofort hinzulegen. Mindestens eine Viertelstunde lang. 
Man ahnt es schon: "ja das ist so wenn man schwanger ist. Oh dann ist es ja aber was Tolles wenn es dir plötzlich so schlecht geht. Ah da freu ich mich aber - ja das sind genau die Symptome wo man dann hat *vielsagend-grins-und-in-die-Hände-klatsch* (sagen Damen die noch nie im Leben schwanger waren).

Ich sage es war die Kippe. Und der Stress. Und die vielen schlechten und traurigen Gedanken. Meine Güte, das kann halt mal passieren...schwupps Kreislauf. So ist das halt bei zartbeseiteten Mäusen wie mir. Aber ganz ehrlich, sowas ist mir bis Dato noch nicht passiert... Und wie komisch, wenn drei Leute um dich herum felsenfest behaupten du wärest schwanger (du weißt genau, dass du es nicht bist), du möchtest es selber glauben und am liebsten sofort einen Test machen, das flaue Gefühl noch ein bisschen aushalten und du denkst - ja klar, so bleibt es jetzt am Ende drei Monate lang oh Gott oh Gott wie verrückt, am Ende hatte ich jetzt erst meine Tage und bin wie durch ein Wunder schwanger einfach so! Ich bin eine von den wenigen glücklichen...wie blöd ist das denn bitte? Aber immer wieder fällt man darauf rein...nicht dass es mich jetzt traurig macht, mich ärgert es eher, dass man nach so viel Realität sich trotzdem auch nur eine Sekunde lang den Gedanken über diesen kleinen Hoffnungsschimmer macht.

Nein Test hab ich natürlich keinen gemacht, ihr dürftet mir sonst mal gehörig an den Kopf klopfen ;) 

Am nächsten Tag, also gestern war mir noch ein bisschen komisch aber bereits abends war ich dann mit meinen Mädels vom Stammtisch beim Inder und es ist mir wohl bekommen, das Chicken Korma. Diesmal war unser Biologe dabei, der, der für unsere tollen Eizellen verantwortlich ist. Demnächst findet ein Treffen statt, wo er über seine Arbeit im Labor erzählt, über Eizellen, Embryonen und Samenzellen, über Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden. Gestern hat er über sich geplaudert, es war ein netter Abend teilweise wirklich richtig lustig. 
Er erzählte wo er überall schon war, dass er nicht mal ohne sein Handy duschen geht und dass er auch mal nachts um 2 in die Klinik fährt weil ein Inkubator Alarm gibt. Er hatte erzählt, dass es in den 10 Minuten in denen er an der Schale arbeitet um zu Befruchten, seine Hände wie ferngeteuert ruhig sind, denn wenn er mit der Nadel zu schnell oder zu fest pickst, ist die Eizelle dahin. Man stelle sich das mal vor...
Er erzählt, dass er im Labor durchaus die vielen traurigen Geschichten mitbekommt. Dass er weiß wie Männer leider und dass ihm schon mit dem Anwalt gedroht wurde, wenn er kein Spermium finden würde welches toll ist. Geschichten über Frauen denen von ihren Verwandten und Männern so viel Druck gemacht wird. Darüber, dass es für ihn lebenswichtig ist, morgens frisch gemahlenen Kaffee zu riechen und darüber, wie er seinen Streß abbaut und den Druck von sich nimmt - nämlich durch malen...ja es war wirklich interessant und amüsant und ich bin wirklich gespannt auf den Vortrag, zu dem mein Mann mich dann begleiten wird. 

Und somit schleicht es wieder um uns herum, das Thema Kinderwunsch. Aber ich hab´s im Auge. Für den Fall, dass es mir zu Nahe kommt. Ich hab ihm gesagt ich brauch noch ein bisschen Abstand...ich hol es dann schon wieder hervor, wenn ich es zeit ist.

Kommentare:

  1. Ja, Herzl, du bist mir ja eine! Da wirst du auch zur Erbrechensqueen! Ich kann mir vorstellen wie fies das war. Und dann noch auf der Arbeit. Da graut es mir am meisten vor.
    Lass dich nicht ärgern. Von Nichts und Niemandem!
    Deine Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Erbrechensqueen...neiiiiiiiiiiiiiiiin bitte nicht. Ich war auch artig und habe bislang alles bei mir behalten. So schnell geb ich normalerweise nix her...Ich wünsch dir, dass du´s auf der Arbeit noch ein bisschen verdrücken kannst.
      :*

      Löschen
  2. Oh man! Das ist doch mal echt ätzend. Dass die Leute nicht einfach ihren Mund halten können. Erst Recht wenn sie so gar keine Ahnung haben!

    Und falls dir das Thema Kinderwunsch doch zu schnell zu nah auf die Pelle rückt: Schick's zu mir, ich halte es dann so lange für dich im Zaum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe - ist es schon bei dir angekommen? Du bist die Beste ;)

      Löschen
    2. Jep, ist angekommen und sicher verwahrt!
      Spürst du's?

      :-*

      Löschen
  3. Wie blöd manchmal echt, ABER ich muss sagen, das 1. was ich dachte als ich das gelesen habe war "sie wird doch nicht in meiner Abwesenheit ..." Haha
    Schön wäre es ja gewesen...

    Drücke dich fest:-*

    AntwortenLöschen
  4. Ja - ha ha - und eben, stell dir mal vor die hätten recht gehabt...wie gut dass man manchmal eine große Portion Humor besitzt ;)
    Drück dich zurück :*

    AntwortenLöschen