Dienstag, 1. April 2014

Nur noch ein bisschen alles so lassen wie es ist...

Ich finde ich mach das ganz gut...alles schön beiseite schieben. Wobei, ich hab in letzter Zeit so viel geschafft. Vieles von dem was ich machen wollte hab ich auch erledigt. Ganz brav. Außer den Zahnarzttermin, den ich läääääängst schon hätte ausmachen sollen. Da ich aber panische Angst vorm Zahnarzt hab und dieser meine liebe Freundin zuletzt fast bewußtlos gespritzt hat (okok, sie hatte wahnsinnigen Streß und war auch so aufgeregt vor ihrem Termin und als er die Spritze gesetzt hat ist ihr kurz schwarz vor Augen geworden...), da dachte ich mir, ich könnte damit noch ein bisschen warten... 

Ansonsten wird hier auf meinen Merkzetteln systematisch alles abgearbeitet. Es werden Schränke innen geputzt, Fotoalben von längst vergangenen Urlauben gemacht, Frühjahrsputzerei an den Autos vorgenommen, ein Haken nach dem anderen kann ich setzen. 

Nur die eine Sache, die hab ich vorsichtshalber gar nicht auf die Liste zum Abhaken geschrieben. 
Das würde dann so aussehen: 

  • Neuen Gynäkologen suchen und Termin ausmachen
  • Befunde in KIWU holen 
  • Über Krankenkassen informieren und bei den ausgesuchten mal anrufen
  • Mit Schatz entscheiden, wie lange wir noch Pause machen
  • In der neuen Klinik anrufen und einen Termin zum Erstgespräch ausmachen
So etwa.

Dabei wollt ich ja nichts mehr vor mir herschieben in diesem Jahr. Genau genommen schieb ich es auch nicht vor mir her, sondern weg. Weg weg weg. Und mich kränkt es unwahrscheinlich, wenn ich an neue Termine, neue Pläne und am Ende neue Medikamente denken soll. Neue Hoffnung, neue Enttäuschung, neuer Streß zwischen uns und wieder neue Tränen. Pah...dieses Jahr kann ich vielleicht noch cool bleiben und noch ein Weilchen stehenbleiben, aber dann - dann werde ich nächstes Jahr schon 36...ich würde mal so sagen, die Zeit rennt und drängt mich ein wenig. Ich hasse das. Gedrängt zu werden und unter Druck zu stehen. Da ist es schnell vorbei mit meiner Coolness. Ja und irgendwie muss es doch weiter gehen. Irgendwann nimmt mir das Leben am Ende die Entscheidung ab und dann heißt es hups: achso ihr hättet noch mal starten wollen?
Und trotzdem möchte ich die Pause haben. So lange ich will. Weil ich es vermutlich brauche?! Und weil es letztes Mal auch so war, dass ich eines Tages wieder Mut hatte und mit neuer Kraft in den nächsten Versuch gestartet bin. Und weil ich tatsächlich jetzt im Moment auch schöne Dinge genießen kann. Ohne ständig im Hinterkopf zu planen, wie es wohl am besten wäre, wenn wir ja dann doch irgendwann mal Kinder haben...

Gemein finde ich die Tatsache, dass bisher jeder sagt, die Kryo´s zählen nicht als Versuch. Es waren zwei ICSI´s und Basta. Dass ich aber 3 weitere Male echt schlimm gelitten hab, mein Herz tagelang geweint hat und ich dadurch sämtliche Hoffnung verloren hatte, das erkennt niemand an. Also niemand von den Ärzten. Als könnte man es so einfach herabsetzen. Es waren genauso tolle Embryos, die sich genauso toll (naja teilweise) geteilt haben und die genauso eine Chance hatten. Ich lasse meine Kryo´s nicht herabsetzen. Von niemandem.

Und jetzt?


Ich hab Angst vor dem was mich erwartet sollten wir tatsächlich ins Ausland gehen. Ich hab ganz furchtbare Angst meine Medi´s i.m. zu bekommen...ich habe Angst vor den Kosten die auf uns zukommen. Ich hab einfach nur ganz ganz ganz doll Angst. Und daher hoffe ich inständig, dass es mein Mann auch nicht soooo besonders eilig hat...und wir einfach noch ein Weilchen alles so lassen können wie es ist. Nur vielleicht noch ein paar Wochen. Dann sieht die Welt bestimmt schon wieder ganz anders aus. Und ich bin dann bestimmt wieder ein bisschen mutiger. Und nicht mehr so traurig über all das was passiert ist.

Kommentare:

  1. Liebe wünsch dir was, also zuerst Mal finde ich es gut und richtig dass du deine Kryo's nicht herabsetzten lässt! Wieso auch?! Du hast vollkommen Recht!
    Und ich würde sagen nimm dir die Zeit die du brauchst! Und wenn du dann wieder genug Kraft hast kann es weiter gehen!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Wünsch Dir was - wenn ich Deinen Blog lese, finde ich immer so viele Parallelen zu mir :-)

    Mir geht's auch so - am liebsten würde ich mich erstmal nicht mehr mit dem Thema auseinander setzen müssen und ich wäre auch längst noch überhaupt nicht bereit um weiter zu machen. Der FA-Wechsel zwingt mich ohnehin zur Pause, da ich erst im Juni einen Termin dort habe. Aber natürlich ist da auch der Gedanke ans Alter. Ende des Jahres werde ich 35 und so blöd das klingt - man hört diese Scheiß Uhr ticken....

    Doch jetzt steht erstmal der Frühling und der Sommer vor der Tür und das möchte ich einfach nur genießen könnten - mal funktioniert das mehr, mal wieder weniger...

    Aber ich denke auch, dass Du Dir die Pause gönnen solltest, so lange Du sie brauchst und der Rest findet sich von allein. Dein Körper wird Dir sagen, wann er bereit für einen weiteren Versuch ist und bis dahin genieße das Leben :-)

    Viele liebe Grüße
    Kitty

    AntwortenLöschen
  3. Liebe wünschdirwas, das kenne ich leider...:( Kyros zählen nicht als Versuch... Die Schmerzen die du hattest zählen nicht :((
    Drücke dich ganz fest und ich bin mir sicher, jetzt wird alles gut!! Habe keine Angst vor dem Ausland, so oft habe ich schon gehört, dass es dann geklappt hat und so wird es auch bei euch aussehen... Drücke dich fest!!

    AntwortenLöschen
  4. Stillstand ist nicht immer der Tod! Stillstand kann so notwendig sein. Kann so viel Zeit und Raum zum Leben und Luftholen lassen und geben. Nimm dir den Stillstand. Lebe und liebe ihn. So wie du ihn brauchst. Ich habe deinen Post gelesen und finde dich und deine Gedanken und Stillstandsehnsüchte mal wieder sehr herzig und deine Ängste absolut verständlich. Aber auch diese so verständlichen Ängste, machen dich zu der herzigen Wünschdirwas, die du bist!

    :-*

    AntwortenLöschen
  5. Ihr lieben ihr! An alle einen dicken :-*
    Weil ihr mich versteht, weil ihr hier bei mir seid und weil ich euch (zwar unbekannterweise) ganz ganz ganz doll mag!

    AntwortenLöschen