Montag, 15. Mai 2017

Glücksmomente der Woche #19

Montag = erster freier Tag der Woche, Glück gehabt oder? Deswegen gehe ich gleich mal mit einer Freundin frühstücken, sie begleitet mich beim Shoppen, danke Liebes das war sehr nett von dir, denn das Kleid das wir gefunden haben ist wirklich toll :)
Am Dienstag schaffe ich es, eine Dreiviertelstunde, ohne nach außen sichtbaren Panikanfall (innerlich sah es etwas anders aus ja) auf dem Zahnarztstuhl zu sitzen. Mailmittwoch ♥ weißt du liebe Nadia, ich muss immer lächeln, wenn ich meine Emails checke und dich lese...Donnerstag darf ich zum Frisöööööööhööööör. Freitag tu ich so gut wie nichts, ist das nicht fabelhaft? Am Wochenende gehen wir mit guten Freunden zum Essen und den Muttertagssonntag, den verbringen wir wunderbar faul zusammen mit unseren äußerst zufriedenen Katzenkindern.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Kleine Veränderungen...

Veränderungen waren für mich immer etwas unangenehmes. Die einzige Veränderung die mir gefallen hätte, die ich ohne Weiteres annehmen hätte können, wäre die Sache mit dem Familienleben gewesen. Hätte ich glatt so genommen, wenn es so gekommen wäre. Alle anderen Veränderungen waren in Zeiten der Kinderwunschbehandlungen für mich eher eine Last. Alle Entscheidungen die zu treffen waren, waren ebenfalls eine Last. Selbst die kleineste Kleinigkeit oft eine komplette Herausforderung für mich. Nichts konnte ich mehr aus dem Bauch heraus entscheiden. Gut, ich muss zugeben, ich war schon immer eher der Kopfmensch und stand mir deswegen gern auch mal selbst im Weg. 
Mit der Zeit, die vergeht merke ich, dass es leichter wird Entscheidungen zu treffen, dass ich mich auf Veränderungen einlassen kann ohne gleich hunderttausend Ausgänge im Hinterkopf zurecht zu legen. Manche Dinge passieren einfach. Und manche Dinge muss man einfach entscheiden, vielleicht auch mal ohne Kopf - einfach so.

Bewusst ist mir das in den letzten Tagen geworden. Mein sicheres, kleines, aber auf alle Fälle familientaugliches und auf jeden Fall auch kinderwagentaugliches Auto, welches ich wirklich sehr mochte, kam in die Jahre. Der Mann meines Vertrauens in der Werkstatt, sagte mir ich solle froh sein, dass wir eine so gute Zeit miteinander verbracht haben, aber jetzt wäre ein guter Zeitpunkt sich zu entscheiden...und ich hab mich entschieden. Einfach so. Selbstverständlich bin ich probe gefahren, man kauft ja dann doch nicht irgendwas. Aber nach zwei Autos war klar, der neue Seat Ibiza und ich wir werden Freunde. Zum allerersten Mal, entschied ich mich für ein Auto, das mir erstens gut gefällt, das absolut wenig praktisch ist und mir bestimmt einen Haufen Fahrspaß bereiten wird. Erst jetzt nachdem meine Sachen im Neuen Auto Einzug gehalten haben, fiel mir auf, dass ich keine Sekunde lang darüber nachgedacht habe, ob unter Umständen nicht doch vielleicht ein Kinderwagen drin Platz hätte. An diverse Schränke vom Möbelschweden dachte ich, ja das geb ich zu, deswegen hat der Neue jetzt eine Anhängerkupplung, damit ich da nicht in Verlegenheit komme... :) Ok es war eine Entscheidung wegen "nur" einem Auto...aber immerhin. Es war leicht. 
Es wird tatsächlich leichter. Vermutlich auch deswegen, weil sämtliche Rechnungen, sämtliche Zukunftsplanungen einfach nicht mehr präsent sind. Keine Gedanken mehr über: was wäre wenn... kein: wenn es aber nächstes Mal doch klappt... 

Zusammen mit meinem neuen Auto kam natürlich wieder der fast eingerostete Spruch: "Na da sieht man ja wer die Kohle hat." Und na klar hab ich mich darüber aufgeregt aber lange nicht mehr so sehr, wie man das kennt von mir, ganz einfach, weil mir in dem Moment sogar die passenden Worte über die Tastatur huschten. Ich bin niemandem mehr eine Rechenschaft schuldig, ich muss niemandem erklären warum ich so lebe wie ich lebe. Es ist absolut fabelhaft, was für ein Leben der Lieblingsmann und ich haben dürfen. Ich empfinde das manchmal als eine Art Belohnung für das was wir durch haben. Es darf schöne Momente geben und es gibt viele und es darf ein Urlaub dabei rausspringen und ja sogar ein sportlicher Flitzer, wir dürfen einmal die Woche Essen gehen und wir dürfen wieder glücklich sein. Natürlich sind es viele materielle Dinge, das liegt in erster Linie daran, dass hier gerade auf nichts mehr gewartet wird. Wir leben jetzt und wir machen wirklich das Beste daraus und ich finde wir machen das gut, auch wenn man manchen Euro vielleicht sinnvoller investieren könnte. 

Wir wissen beide, dass ein Platz in unserem Herzen leer geblieben ist. Diese Stelle kann man durch nichts von all dem oben genannten ersetzen und wir werden nie vergessen, wie weh dieser Verlust getan hat. Wir wissen was wir alles für unseren Herzenswunsch gegeben haben und wir wissen, dass auch dieser Wunsch durch nichts zu ersetzen ist. Er wird uns begleiten ein Leben lang, man stellt sowas nicht einfach ab. All das wird nicht mehr gesehen. All das ist irgendwo weg gewischt. Bei den Anderen. Nicht bei uns. Das vergessen viele an dieser Stelle...

Merke: kleine Veränderungen werden leichter! Ich denke ich bin wieder einen Schritt weiter als vorher...


Sonntag, 7. Mai 2017

Glücksmomente der Woche #18

Arbeitstechnisch war die Woche alles andere als angenehm, dafür hatte ich sonnige Punkte für mich eingebaut :) Da war zum einen ein Kaffeedate mit Mädels drin, inklusive ein bisschen Deko stöbern und ja selbstverständlich auch shoppen...meine kleine große Nichte, die einen guten Abistart hingelegt hat und zum anderen war am Freitag mein Highlight, der neue kleine Seat, der nun meiner ist. Dann der Lieblingsitaliener, der so oft weniger glamouröse Wochen zu einem doch noch guten Abschluss bringt und last but not least die Aussicht auf eine viel bessere nächste Woche, weil viel freie Zeit und so :) 

Montag, 1. Mai 2017

Glücksmomente der Woche #17

Am Montag gibt es mittags Mangochicken, allerdings nicht selbstgekocht, spontan treffen wir uns mit dem Schwesterherz und der Lieblingsnichte und dabei hole ich mir den ersten Sonnenbrand des Jahres. Dienstag ja der Dienstag zeigt mir ein Auto, das ich eigentlich gar nicht wollte, aber letztendlich ganz toll finde. Am Mittwoch nach einer weiteren Probefahrt kaufe ich spontan das dann doch das Auto von Dienstag :) Abends bekomme ich noch von der Urlaubskatzenmama eine fabelhafte alte Kommode das ganze sieht dann so aus: 
Ich bin echt verliebt in das Teil...
Am Donnerstag, der eigentlich ganz anders geplant war, das Wetter uns aber einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machte, bummeln wir so vor uns hin, ebenfalls am Freitag und wir bekommen dafür zuhause einiges geschafft. Am Samstag gehts zum Lieblingschinesen und am Sonntag wird die Balkoncouch wieder mal genutzt. 
Eine tolle Woche mit haufenweise Glück würde ich sagen. Bitte weiter so ;) 

Montag, 24. April 2017

Glücksmomente der Woche #16

Der Montag startet mit einem Superbrunch bei meiner Schwester. So viel leckere, tolle Dinge. Wir verbringen wirklich einen fabelhaften Tag ♥ Manchmal tragen Reste eines Essens zu wahren Glücksgefühlen bei, wenn darauf folgende Tag nicht ganz so prickelnd laufen. 
Mitte der Woche erfreue ich mich an einem äußerst anhänglichen Kater, wobei anhänglich ja leider immer bedeutet, dass er nicht ganz so fit ist. Pizzafriday seit längerem mal wieder - herrlich, wohlig, lecker. Das Wochenende trotz arbeiten voller Vorfreude auf die nächste Woche sein. Eine Woche frei mit dem Lieblingsmann, es ist soweit - wir sind jetzt beide offiziell Teilzeit :) 

Dienstag, 18. April 2017

Glücksmomente der Woche #15

Als Glücksmomente verzeichne ich diese Woche, dass ich alles was ich mir vorgenommen habe, souverän auf die Reihe gekriegt habe. Sogar einen Zahnarzttermin habe ich ausgemacht, worauf ich mega stolz bin, ich Angsthase. 
Ansonsten war es eine kurze Woche für mich, nur 4 Tage arbeiten, drei davon wieder mit Lieblingsmenschin. Freitag und Samstag verbringen wir mit einkaufen erstaunlicherweise äußerst streßfrei, putzen, faulenzen, Osternestchen verpacken. Sonntag ein wirklich chilliger Tag nur für uns zwei ♥